Skype kann Eure Stimme bald live übersetzen

Supergeil !6
Nein, das CURVED-Grün bleibt so, wie es ist
Nein, das CURVED-Grün bleibt so, wie es ist(© 2014 Youtube/Microsoft Research)

Live-Übersetzer sind schon lange ein Traum vieler Science-Fiction-Fans: Sei es der Universalübersetzer aus dem Star-Trek-Universum oder der Babelfisch aus der "Per Anhalter durch die Galaxis"-Reihe – die Vorstellung problemlos in allen Sprachen zu kommunizieren, ist bislang eine Utopie gewesen. Nun will Skype eine Lösung entwickelt haben, mit der Ihr in Echtzeit mit Fremdsprachlern kommunizieren können sollt.

"Die Pre-Beta der Magie" nannte Microsoft den Skype Translator genannten Dienst, der Eure Sätze live in andere Sprachen übersetzen soll und als Texteinblendung wiedergibt. Die Bedeutung: Magie ist machbar und nur einige Zeilen Programmiercode entfernt. Auf der Code Conference, die am 27. Mai stattfand, gab Microsoft-CEO Satya Nadella eine Vorführung der Software. Die fängt dabei erst dann an zu übersetzen, wenn ein Satz abgeschlossen ist. Andernfalls würde nur Kauderwelsch herauskommen. Die Übersetzung sowie der geäußerte Originaltext erscheint sodann als Texteinblendung, damit Ihr mögliche Fehler nachvollziehen und gegebenfalls ausräumen könnt.

Mein Luftkissenboot ist voller Aale

Wie die Bezeichnung "Pre-Beta" schon sagt, befindet sich der Skype Translator noch in der Entwicklung. Microsoft will aber bereits aber bereits Ende des Jahres eine Vorabversion herausbringen – für jede Skype-Version, egal ob Desktop oder Mobil. Dann wird sich zeigen, wie sich der digitale Dolmetscher in der Praxis macht. Wer einmal den Google Translator benutzt hat, weiß, dass aktuelle Übersetzungsprogramme noch viel Verbesserungspotenzial bieten, um es höflich auszudrücken. Ein Satz, der auch mehrere aufeinanderfolgende Übersetzungen in unterschiedliche Sprachen unbeschadet übersteht, ist übrigens "Mein Luftkissenboot ist voller Aale". Er stammt aus einem legendären Sketch der britischen Kult-Komikertruppe Monty Python.


Weitere Artikel zum Thema
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
1
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.
Gut für Tesla: England verbie­tet Benzi­ner und Diesel ab 2040
Michael Keller5
Der Tesla Model 3 könnte in Großbritannien bald sehr gefragt sein
England macht angeblich ernst: Ab 2014 sollen keine neuen Benziner oder Diesel-Fahrzeuge mehr zugelassen werden.