Skype läuft nun im Browser und übersetzt in Echtzeit

Her damit !7
Der Skype-Translator soll künftig simultan übersetzen können
Der Skype-Translator soll künftig simultan übersetzen können(© 2014 CURVED)

Speziell für Browser ist nun eine neue Beta-Version von Skype erschienen. Zudem hat Microsoft auch mit dem Skype Translator ein völlig neues Feature vorgestellt, mit dem Gespräche in Zukunft in Echtzeit übersetzt werden können.

Die Beta-Version von Skype ist für die Browser Internet Explorer, Firefox (über Windows), Chrome und Safari ab Version 6.0 bereits erhältlich, berichtet Android Central. Die Browser-Version von Skype soll dieselben Funktionen bieten wie die Desktop-Anwendung: Hierzu zählen VoIP-Gespräche, Videoanrufe und natürlich Textnachrichten für Einzel- oder Gruppen-Chats.

Skype wird in den kommenden Monaten Einladungen für die Beta-Version der Browser-Variante an Skype-Nutzer verschicken. Einige haben diese offenbar sogar schon erhalten. Den Status Eurer Einladung könnt Ihr einsehen, wenn Ihr Euch auf der Homepage von Skype mit Eurem Account einloggt.

Skype Translator als neues Feature

Die neue Übersetzungsfunktion ist laut Aussage von Skype noch nicht ganz ausgereift; demnach sind noch viele Verbesserungen nötig. Zum Start soll der Skype Translator außerdem nur ein paar Sprachen beherrschen. Doch je mehr das Programm übersetze, desto besser würde es sich entwickeln. Bis zu 40 Sprachen sollen in Zukunft simultan übersetzt werden können. Hierbei beginnen zwei Nutzer einfach eine Unterhaltung über Audio- oder Video-Chat und sprechen in verschiedenen Sprachen miteinander. Die Software übersetzt dann promt das Gesprochene und gibt es in der Sprache des Empfängers sowohl in Ton als auch per Untertitel wieder aus. Wie man sich das in Aktion vorstellen darf, zeigt ein Video, das Microsoft schon im September veröffentlichte.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
Dieses Tool sagt Euch, welche Emojis cool sind – und welche nicht
Michael Keller
Emojis sind mitunter nur für einen begrenzten Zeitraum "in"
Welche Emojis liegen im Trend und welche nicht? Emojipedia hat das Tool "Emoji Trends" veröffentlicht, damit Ihr diese Frage beantworten könnt.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.