Skype: Neues Design soll Bedienung vereinfachen

So hat Microsoft Skypes Benutzeroberfläche verändert
So hat Microsoft Skypes Benutzeroberfläche verändert(© 2018 Skype)

Skype hat sich im Laufe der Jahre kontinuierlich verändert. Microsoft hat nicht nur zahlreiche Features hinzugefügt, sondern etwa im Sommer 2017 auch das Design grundlegend verändert. Vielen Nutzern geht das offenbar zu weit, weshalb Microsoft nun einen Schritt zurück macht.

In einem offiziellen Blog-Post äußert sich der für das Skype-Design verantwortliche Peter Skillman zu den erneuten Anpassungen an der Benutzeroberfläche: "Im letzten Jahr probierten wir einige Änderungen am Design aus und erfuhren von unseren Kunden, dass wir einige der Hauptfunktionen verkompliziert haben. Anrufe ließen sich schwer tätigen und die 'Highlights' kamen bei dem Großteil der Nutzer nicht an. Wir mussten einen Schritt zurück machen und [Skype wieder] vereinfachen."

Konzentration auf Kern-Features

Für euch bedeutet das, dass ihr die grundlegenden Funktionen von Skype wieder einfacher nutzen könnt. Denn die meisten Anwender wollen einfach nur (Video-)Anrufe tätigen oder Nachrichten versenden. Überflüssige beziehungsweise wenig genutzte Features wie die von Snapchat inspirierten "Highlights" haben in der neuen Benutzeroberfläche keinen Platz mehr. Diese orientiert sich stattdessen am klassischen Skype.

Wer mit dem Programm vertraut ist, sollte in Zukunft keine Probleme mehr haben, die Buttons für Chats, Anrufe und Kontakte zu finden. Auf dem Smartphone befinden sich diese nun am unteren Bildschirmrand. Das Layout haben die Entwickler ebenfalls angepasst. Skype ist nun nicht mehr so farbenfroh wie zuletzt, sondern setzt auf eine elegantere Optik, die eure Inhalte in den Vordergrund stellen soll.

Das alles soll aber nur der Beginn sein: In den nächsten Monaten will Microsoft zusätzliche Updates ausrollen, um Skype weiter zu vereinfachen. Bereits im Frühjahr 2018 hat das Unternehmen eine andere nützliche Aktualisierung verteilt. Diese sorgt dafür, dass Skype auf älteren Android-Smartphones flüssiger läuft.

Weitere Artikel zum Thema
Skype läuft nach Update besser auf älte­ren Android-Smart­pho­nes
Christoph Lübben
Das Update soll Skype für Nutzer von Android 4.0.3 bis 5.1 optimieren
Microsoft hat ein Skype-Update ausgerollt, über das sich insbesondere Nutzer älterer Android-Smartphones freuen dürften.
Für mehr Perfor­mance: Instal­liert Light-Versio­nen von Insta­gram und Co.
Alexander Kraft
Facebook Lite sieht vielleicht nicht so schick aus, ist aber deutlich sparsamer.
Datenverbrauch, Speicherplatz, Performance: Social Networks sind regelrechte Hardwarebremsen. Zum Glück gibt es Alternativen für Instagram und Co..
Skype: Echt­zeit-Über­set­zung funk­tio­niert nun auf Smart­pho­nes
Michael Keller
Windows Insider können die Echtzeit-Übersetzung von Skype ausprobieren
Die Echtzeit-Übersetzung von Skype ist jetzt auch mit Smartphones möglich – allerdings zunächst nur mit einigen Einschränkungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.