Smart Home: Samsung wirbt mit David Hasselhoff und KITT

Für seinen neuesten Werbespot fährt Samsung ganz auf der Nostalgie-Schiene: "Knight Rider"-Star David Hasselhoff bemüht sich, in seinem „schlauen Zuhause“ die Vorzüge von Samsungs Smart Home-Technologie zu erklären. Das passt KITT, dem schlausten Kultauto der 80er, überhaupt nicht. Eifersüchtig fährt der gesprächige Wagen dem Serienstar ständig über den Mund.

Die Werbestrategen von Samsung haben für den zweiminütigen Werbespot zu der hauseigenen Smart Home-Technologie zwei Ikonen aus den 80ern zusammengebracht: David „The Hoff“ Hasselhoff und sein kluger Weggefährte KITT, ein Traumauto mit künstlicher Intelligenz, wecken Erinnerungen an die erfolgreiche US-Serie "Knight Rider". Weniger schön, aber umso witziger: Während The Hoff krampfhaft darum bemüht ist, die Vorzüge seines Smart Homes darzustellen, macht ihm der eifersüchtige KITT einen Strich durch die Rechnung. Denn – das dürfte den Serien-Fans von damals doch klar sein – keine Technik der Welt ist schlauer als die KI von KITT.

Samsungs Hoff’nungsträger: das Mensch-Maschine-System

Hasselhoff hat es im Spot tatsächlich nicht gerade leicht. Während KITT im Hintergrund Mülltonnen umfährt, muss der einstige Serienstar den Erfolg von "Knight Rider" einer jungen Mitarbeiterin des Kamerateams nahebringen. „Primär geht es um Action. Aber im Kern dreht es sich um die Beziehung zwischen einem Mann und einem sprechenden Auto“, macht The Hoff deutlich. Die Assistentin reagiert trocken mit einem „mein Dad hat es vielleicht mal erwähnt“.

Bislang haben sich rund 85.000 Nutzer den Werbespot mit dem Konflikt zwischen The Hoff, KITT und dem Samsung Smart Home System angeschaut. Da bleibt nur noch die Frage offen: Wann wird der Haushalt schlauer sein als der schwarze Flitzer von Serienfigur Michael Knight?


Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten11
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Play­sta­tion 5: Neue Gerüchte gren­zen den Erschei­nungs­ter­min weiter ein
Boris Connemann2
Die PS4 Pro ist schon recht hübsch. Wie wird die PS5 aussehen?
In seinem aktuellen Podcast äußert sich ein Analyst nun zu seiner Einschätzung, wann die Playstation 5 das Licht der Spielewelt erblicken wird.