Smart-TVs von Samsung bleiben nach Firmware-Update zappenduster

Einige Samsung-Geräte bleiben aktuell dunkel
Einige Samsung-Geräte bleiben aktuell dunkel(© 2016 Samsung)

In der Theorie verbessert ein Update die Firmware und hält diese auf dem neuesten Stand. Bei Smart-TVs von Samsung ging dieser Schritt nach hinten los. Die Geräte frieren ein oder bleiben gleich zappenduster. Das Problem ist nicht neu, aber endlich hat der Konzern eine Lösung.

Im europäischen Samsung-Forum beschweren sich zahlreiche Nutzer, ihre mitunter erst wenige Wochen alten Smart-TVs funktionierten nicht mehr und blieben komplett schwarz. Andere können den Fernseher offenbar zwar ein- und ausschalten, ihn mit der Fernbedienung aber nicht weiter bedienen. Betroffen sind anscheinend neue Geräte aus der MU-, M- und Q-Serie. Die Beschwerden treten bereits seit rund zwei Wochen auf, klagen die Nutzer. "Ein weiter Tag ohne Fernseher und, was noch viel wichtiger ist, ein weiterer Morgen ohne ein neues Samsung-Update", zeigt sich ein Leidtragender etwas resigniert.

Samsung liefert Lösungsvorschlag

Hinter dem Problem steckt ein Firmware-Update, das mittlerweile nicht mehr angeboten wird, teilte der Konzern dem Guardian auf Nachfrage mit. Man arbeite aktuell an der Sache, hieß es noch vor einigen Tagen. Und jetzt: Eine Lösung wird mittlerweile als Over-the-Network-Update angeboten, schreibt ein Moderator.

Betroffene sollen ihren Smart-TV anschalten und dafür sorgen, dass ein Bild oder Video angezeigt wird. Ob dies beispielsweise über ein terrestrisches Signal oder eine Set-Top-Box empfangen wird, sei nicht relevant. "Selbst wenn Ihr kein Bild seht, probiert die restlichen Schritte einfach aus", schreibt der Mod.

Alternative: Techniker

Anschließend soll der Fernseher für rund vier Stunden (je nach Internetgeschwindigkeit) angelassen werden. Nun sollen Betroffene Samsung-Kunden das Kabel aus der Steckdose ziehen und es nach etwa 30 Sekunden wieder einstecken, so die Beschreibung. Es dauere nun etwas länger als gewohnt, bis der Fernseher wieder hochfährt, das Problem soll dann aber behoben sein. Alternativ empfiehlt Samsung, sich an den Kundenservice zu wenden. Laut Nutzerberichten kommt ein Techniker vorbei und setzt den Fernseher auf den Werkszustand zurück.

Das Unternehmen empfiehlt zudem, die automatischen Aktualisierungen im Menü des Smart-TVs zu deaktivieren. Manuelle Updates sollen angeblich keine Probleme verursachen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung könnte künf­tig Video­te­le­fonate per AR Emoji ermög­li­chen
Lars Wertgen
Mit Emojis: Samsung will die Videotelefonie in eine neue Richtung lenken
Die AR Emoji, wie wir sie bisher kennen, sind wohl nur der Anfang. Samsung hat laut einem Patent große Pläne.
So könn­ten Samsung Galaxy A6 und A6 Plus ausse­hen
Christoph Lübben
Das Galaxy A6 könnte eine ähnlich aufgebaute Rückseite wie das Galaxy S9 (Bild) erhalten
So sehen das Galaxy A6 und Galaxy A6 Plus aus: Die Mittelklasse-Modelle sind offenbar auf Renderbildern zu sehen. Die Rückseite erinnert an das S9.
Galaxy S7: Oreo-Update könnte Mitte Mai erschei­nen
Francis Lido
Besitzer des Galaxy S7 müssen sich derzeit noch mit Android Nougat begnügen
Eine türkische Webseite von Samsung datiert den Oreo-Rollout für das Galaxy S7 auf Mitte Mai. Wird es diesmal tatsächlich so kommen?