Smarte Glühbirnen von LG reagieren auf Musik und Anrufe

Und LG sprach, es werde Licht – künftig will das koreanische Unternehmen nämlich Glühbirnen mit der Bezeichnung Smart Lamps anbieten, zunächst aber nur im Heimatland des Konzerns. Diese Lampen lassen sich bequem mit dem Smartphone oder Tablet regeln. Voraussetzung: ein Gerät mit Android oder iOS.

Zunächst werden zwei Glühbirnen auf den Markt kommen, wie LG am Sonntag auf seiner koreanischen Presseseite ankündigte. Die Smart Lamps basieren auf der energiesparenden LED-Technik und sollen besonders langlebig sein – der Hersteller wirbt damit, dass sie bei einer Laufzeit von fünf Stunden am Tag bis zu zehn Jahre in Betrieb sein können. Das Highlight ist, dass sich die intelligenten Lampen mit einer App bedienen lassen.

Spielereien mit den Glühbirnen möglich – zumindest mit Android

Sowohl für iOS als auch für Android wird LG Anwendungen in den App Stores anbieten, mit denen Ihr die Glühbirnen steuern könnt. Somit könnt Ihr die Beleuchtung mittels Smartphone oder Tablet an- oder ausschalten, auch lässt sich die Helligkeit dimmen. Zudem könnt Ihr die Lampen timen, sodass das Haus oder die Wohnung zu bestimmten Uhrzeiten erleuchtet ist – ideal also für den Urlaub zum Schutz vor Einbrechern.

Habt Ihr ein Android-Gerät, stehen Euch ein paar weitere Spielereien offen: Ihr könnt die Glühbirnen mit Eurer Musik koppeln, sodass sich die Beleuchtung an dem gerade abgespielten Song orientiert, was sich in der Helligkeit oder in einem rhythmischen Blinken widerspiegelt. Außerdem können die Smart Lamps als eine Form von Klingelton dienen – sobald Ihr einen Anruf erhaltet, flackert das Licht.

Auch die Konkurrenz schläft nicht

Mit seinen Smart Lamps ist LG aber nicht der erste Hersteller, der intelligente Glühbirnen mit Smartphone-Anbindung produziert. Beispielsweise hat Philips mit den Modellen Hue und LifX ähnliche Gadgets auf den Markt gebracht. Wann die LG Smart Lamps allerdings außerhalb Koreas erhältlich sein werden, ist noch unklar. Im Heimatland des Unternehmens kosten die Birnen 35.000 Won – umgerechnet rund 24 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
LG K8 und K10 sind offi­zi­ell: neue Kame­ras, alte Soft­ware
Guido Karsten
So sehen das LG K8 (links) und das LG K10 (rechts) für 2018 aus
Mit dem LG K8 und dem LG K10 legt der Hersteller aus Südkorea seine Einsteiger-Smartphones in 2018 neu auf. Mit dabei sind neue Kamerafunktionen.
LG G6 und LG V30 bekom­men ein Update auf Android 8.1
Michael Keller4
Das LG G6 feiert bald Geburtstag: Ab April 2018 ist es hierzulande seit einem Jahr auf dem Markt
Das LG G6 und das LG V30 haben eine Auszeichnung von Google erhalten – und sollen mit dem Update auf Android 8.1 Oreo ausgestattet werden.
Codename "Judy": So will LG wieder im Premium-Smart­phone-Segment punk­ten
Guido Karsten6
Gerüchten zufolge könnte "Judy", das nächste High-End-Modell von LG, aussehen wie auf dem Bild
Beim MWC 2018 könnte LG sein nächstes High-End-Smartphone vorstellen. Das soll den Codenamen "Judy" tragen und einige Besonderheiten aufweisen.