Smartphone: Alternativen zu iPhone 5 und Samsung Galaxy S3

Das iPhone 5 und das Samsung Galaxy S3 sind derzeit wohl die Bestseller unter den Smartphones. Sicherlich werden sie auch ihren Platz unter so manchem Christbaum finden. Doch auch wer sich nicht für eines der beiden Top-Modelle erwärmen kann hat eine große Auswahl. Wir zeigen mögliche Alternativen zu iPhone 5 und Galaxy S3.

Keine Frage, Apple und Samsung sind die Big Player im Smartphone-Geschäft. Doch auch andere Hersteller haben tolle Geräte im Angebot, die mit erstklassiger Verarbeitung, großartiger Optik und interessanten Features glänzen können. Alternativen zu iPhone und Co. gibt es reichlich.

Nokia Lumia 920: Windows Phone 8 als Alternative zu iOS und Android

Wem weder iOS noch Android als Betriebssystem zusagt, der hat mit Windows Phone 8 inzwischen eine echte Alternative – und die Auswahl zwischen mehreren interessanten Smartphones. Das aktuelle Windows Phone 8 Flaggschiff ist das Nokia Lumia 920. Es kommt mit einem 4,5 Zoll großen Display, das mit 1.280 x 768 Pixeln auflöst (332 ppi Pixeldichte) und wird von einem Snapdragon S4, einem mit 1,5 GHz getakteten Dualcore-Prozessor angetrieben,d a kommen 1 GB RAM und 32 GB interner Speicher. Punkten kann das Nokia Lumia 920 mit der 8 MP Kamera mit Carl Zeiss Optik und mit der LTE-Funktion.

Das Nokia Lumia 920 mit Windows Phone 8 (Quelle: Nokia)

Das Lumia 920 bietet außerdem die Möglichkeit des kabellosen Ladens via Induktion – ein Feature, von dem wir im kommenden Jahr sicher noch einiges hören werden. Die viele Extra-Software verschafft ihm einen weiteren Pluspunkt. Auch die Verarbeitung des Nokia-Flaggschiffs kann sich sehen lassen. Das Nokia Lumia 920 gibt es in den Farben schwarz, rot, gelb und weiß. Allerdings: Das Nokia Lumia 920 ist kein Schnäppchen! Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) liegt bei 649,- Euro, bei einem Preisvergleich (idealo.de) gibt’s das Flaggschiff aus Finnland ab ca. 610,- Euro.

Güstigere Alternative: Nokia Lumia 820

Wem das Nokia Lumia 920 zu teuer ist, für den ist der kleine Bruder, das Nokia Lumia 820 eine Alternative. Das Lumia 820 ist mit 4,3 Zoll Display-Diagonale (Auflösung: 1.280 x 720 Pixel, 342 ppi Pixeldichte) ein wenig kleiner, wird aber ebenfalls vom Snapdragon S4 mit 1,5 GHz Taktfrequenz angetrieben. Auch hier gibt es 1 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist mit 8 GB deutlich knapper bemessen als beim 920er-Modell, dafür hat das Lumia 820 einen Slot für eine MicroSD-Karte, wodurch der Speicher um zusätzliche 32 GB erweitert werden kann. Die 8 MP Kamera ist die gleiche, wie sie auch das Lumia 920 hat. Das Nokia Lumia ist in den Farben schwarz, weiß, rot, gelb, cyan, lila und grau erhältlich. Die UVP liegt bei 469,- Euro, ab ca. 440,- Euro ist es zu haben.

Eine weitere Windows Phone Alternative zu Samsung Galaxy S3 und iPhone 5 ist das HTC 8X, das aktuelle Windows Phone-Flaggschiff aus Taiwan. Auch bei HTC mag man es bunt, es ist in den Farben schwarz, blau und gelb erhältlich. Das HTC 8X besticht wie man es von den Taiwanesen kennt durch seine erstklassige Verarbeitung und eine tolle Designsprache. Auch die 8 MP Kamera kann sich sehen lassen. Der Prozessor, der das HTC 8X antreibt ist wie bei den Nokia-Modellen der Snapdragon S4 mit 1,5 GHz Taktrate. Die UVP liegt bei 495,95 Euro, ab rund 450,- Euro ist das HTC 8X zu haben.

Das Nexus 4 von Google und LG (Quelle: Google)

Nexus 4: Top-Modell zum Einsteiger-Preis

Alternativen zum neuen iPhone und zum SGS3 gibt es natürlich auch mit Googles mobilem Betriebssystem. Da wäre als allererstes das Nexus 4 zu nennen, auch wenn es um die Verfügbarkeit des neuen Google Smartphones derzeit immer noch eher schlecht bestellt ist. Das Nexus 4 besticht in allererster Linie durch den günstigen Preis. Ab 299,- Euro (8 GB Speicher) ist es im Google Play Store zu haben, das Modell mit 16 GB kostet 349,- Euro. Im Handel sind alle Modelle jeweils 50,- Euro teurer. Der vergleichsweise günstige Preis macht es auch für Einsteiger durchaus interessant. Das Nexus 4 verfügt über ein Display mit 4,7 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln (320 ppi Pixeldichte). Angetrieben wird es von einem mit 1,5 GHz getakteten Quadcore-Prozessor von Qualcomm, unterstützt von 2 GB Arbeitsspeicher. Wie auch das Lumia 920 kann das Nexus 4 kabellos via Induktion geladen werden.

HTC: Quadcore-Bolide mit Star-Potential

Neben aktuellen Windows Phones hat HTC auch bei den Androiden ein heißes Eisen im Feuer. Das HTC One X+ kommt mit dem vielleicht leistungsstärksten Prozessor, dem man derzeit in Smartphones findet, Nvidias Tegra 3 mit 1,7 GHz Taktfrequenz. Überzeugen kann neben der gewohnt erklassigen Verarbeitung auch das 4,7 Zoll große Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Die 64 GB interner Speicher lassen den fehlenden SD-Slot fast vergessen, wahlweise gibt’s das HTC One X+ auch mit 32 GB Speicher. Einzig der fest verbaute Akku gefällt nicht ganz so gut, obwohl er mit 2.100 mAh recht gut bestückt ist. Die UVP liegt für die 64 GB-Version bei 649,- Euro, erhältlich ist das HTC One X ab rund 560,- Euro.

Günstigere Alternativen: HTC One X und HTC One S

Wer nicht ganz so viel ausgeben will, der sollte einen Blick auf das HTC One X oder das HTC One S werfen. Das HTC One X ist fast identisch mit dem One X+, lediglich der Prozessor taktet „nur“ auf 1,5 GHz und der interne Speicher ist mit 16 GB bzw. 32 GB nicht so üppig wie beim großen Bruder. Dafür ist das HTC One X bereits ab rund 420,- Euro erhältlich. Auch das HTC One S kann durchaus überzeugen. Es läuft sehr schnell und flüssig (selbst mit Android 4.0), ist mit seinem 4,3 Zoll großen Display deutlich handlicher als die großen Modelle sowie schickem Design und guter Verarbeitung. Punkten kann es außerdem durch die schnelle und scharfe 8 MP Kamera. Die UVP liegt bei 499,- Euro, erhältlich ist das HTC One S bereits ab ca. 340,- Euro und damit eine wirklich günstige Alternative.

HTC One S, HTC One X und HTC One V (v.l.n.r., Bild: HTC)

Teil 2 folgt