Smartphone mit einer Display-Aussparung? ZTE kann "Notch" mehr

Etwas Freude an Experimenten hat ZTE schon mit dem Axon M bewiesen – Doppel-Display statt Doppel-Notch
Etwas Freude an Experimenten hat ZTE schon mit dem Axon M bewiesen – Doppel-Display statt Doppel-Notch(© 2018 CURVED)

Viele Android-Hersteller werden im Jahr 2018 wohl Smartphones mit einer "Notch" veröffentlichen. Eine Notch ist für das Unternehmen ZTE aber wohl keine Option. Offenbar könnte ein Modell kommen, das gleich zwei Aussparungen im Display haben wird.

Das Konzept-Smartphone "ZTE Iceberg" hat sowohl am oberen als auch am unteren Ende des Displays eine kleine Notch, wie WinFuture berichtet. Veröffentlicht wurden die gerenderten Bilder auf der Webseite IF World Design Guide. Die untere Aussparung soll dabei lediglich für einen zweiten Lautsprecher gedacht sein, während oben noch Frontkamera und Sensoren in der Notch untergebracht sind. Durch dieses Design besitzt das Modell nur sehr wenig Rand um den Screen herum.

Die Spitzen des Eisbergs

Allerdings bleibt offen, wie nützlich so eine zweite Notch tatsächlich sein könnte. Die obere Aussparung ist deshalb sinnvoll, da links und rechts davon die Statusleiste angezeigt werden kann. Der Rest des Screens kann daher zum Anzeigen von Inhalten verwendet werden, euch steht also mehr Nutzfläche zur Verfügung. Eine Notch am unteren Bildschirmrand könnte aber hingegen stören, weil sie sich an der Stelle befindet, an der Inhalte angezeigt werden. Sofern ZTE nicht auch noch die On-Screen-Navigationstasten modifiziert, sodass sich diese links und rechts von der Aussparung befinden.

Eine weitere Besonderheit des ZTE Iceberg sind wohl dessen Ecken. Diese sind nämlich transparent gehalten, was etwas an einen Eisberg erinnern könnte – vermutlich hat das Modell so seinen Namen erhalten. Das Display selbst ist stark an den Kanten abgerundet. Auf der Rückseite ist zudem ein Anschluss zu sehen, der an den modularen Konnektor des LG G5 erinnert.

Noch ist aber offen, ob aus dem Design-Konzept jemals ein fertiges Modell wird. Wenn, dann soll dieses aber frühestens 2019 in den Handel kommen. Was haltet ihr von zwei Aussparungen im Display? Oder anders gefragt: ist eine zweite Notch "Notch" besser als nur eine Notch?

Das ZTE Iceberg könnte zwei Aussparungen erhalten(© 2018 ZTE)
Weitere Artikel zum Thema
ZTE Axon M im Test: Lohnt sich ein zwei­tes Display beim Smart­phone?
Jan Johannsen4
UPDATEHer damit !15Die zwei Displays des ZTE Axon M werden zu einem großen Bildschirm.
7.5
Das ZTE Axon M hat ein zweites Display auf der Rückseite. Wofür das gut ist und wie praktisch es in der Benutzung ist, erfahrt ihr in unserem Test.
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen6
Weg damit !16ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.
ZTE Axon Multy: Smart­phone soll sich zum Tablet ausklap­pen lassen
Guido Karsten1
Supergeil !10ZTE will offenbar zwei randlose Smartphone-Displays zu einem Tablet-Bildschirm werden lassen
ZTE soll an einem ganz besonderen Smartphone arbeiten. Das Axon Multy besitzt angeblich zwei Displays und lässt sich zu einem Tablet ausklappen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.