Smartwatch: Pebble liefert endlich nach Deutschland

Supergeil !5
Jetzt liefert Pebble die eignen Smartwatches endlich auch nach Deutschland
Jetzt liefert Pebble die eignen Smartwatches endlich auch nach Deutschland(© 2014 Pebble)

Das wird jetzt aber auch Zeit! Seit Januar 2013 gibt es die Smartwatches von Pebble in Nordamerika zu kaufen. Wer in Deutschland eine dieser Smartwatches haben wollte, musste also über den großen Teich fliegen. Das Flugticket kann man sich ab sofort sparen, denn Pebble liefert nun offiziell auch in Deutschland aus.

Pebble feierte in 2012 einen fulminanten Start via Kickstarter. Statt der geplanten 100.000 US-Dollar für die Produktion der Smartwatch sammelte man über 10 Millionen US-Dollar ein. Für die Pebble-Freunde in Deutschland geht jetzt eine Zeit des Wartens vorbei.

Bis vor einiger Zeit wurde man bislang im Onlineshop von Pebble mit der trockenen Meldung empfangen, dass eine Lieferung nach Deutschland nicht möglich sei. Das hat sich nun geändert: Ab sofort ist es möglich, sich eine Pebble Steel für 249 Euro und die normale Kunststoff-Version für 149 Euro zu bestellen. Hinzu kommt dann noch einmal 5 Euro Versandkosten.

Es stellt sich aber aktuell die Frage, ob die Pebble und die Pebble Steel noch eine Zukunft haben, denn schliesslich rollt gerade die große Android Wear-Welle an. Mit der LG G Watch und der Samsung Gear Live gibt es nun zwei Konkurrenten am Markt, die der Pebble in den Verkaufszahlen schaden könnten. Und dann steht auch noch das im Design äußerst gelungene Moto G von Motorola und vor allem Apples iWatch  in den Startlöchern, um der Pebble das Leben schwer zu machen.

Trotzdem haben die Pebbles ihre Vorzüge, denn dank des monochromen E-Paper-Displays lässt sich bei direkter Sonneneinstrahlung besser von der Smartwatch ablesen. Außerdem ist das Display der Pebble auch stromsparender und hält somit länger durch als die momentan erhältlichen Smartwatches mit Android Wear.


Weitere Artikel zum Thema
Dual­ka­mera des Galaxy Note 8 soll die Konkur­renz über­tref­fen
Michael Keller
Wie in diesem Konezpt könnte das Galaxy Note 8 mit Dualkamera aussehen
Das Galaxy Note 8 wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine Dualkamera mitbringen – die vergleichbare Technologien in den Schatten stellen soll.
Kabel­lo­ses Laden, Kame­ras und Co.: Das verrät uns iOS 11 über das iPhone 8
Das Display des iPhone 8 soll wie in diesem Konzept eine Aussparung für die Kamera besitzen
Apple führt mit iOS 11 zahlreiche neue Features ein und verändert das Design der UI. Die Änderungen lassen Rückschlüsse auf das iPhone 8 zu.
Nums macht das Touch­pad Eures MacBooks zum Nummern­block
Die dünne Glasfolie erweitert das Touchpad um neue Funktionen.
Apple hat bislang darauf verzichtet, seine MacBooks mit einem Nummernblock zu versehen. Das Kickstarter-Projekt "Nums" will diese Lücke schließen.