Snapchat: Neue Linsen reagieren auf eure Stimme

Snapchat hat künftig Linsen, die euch zuhören
Snapchat hat künftig Linsen, die euch zuhören(© 2017 CURVED)

Snapchat hört euch künftig zu: Genauer gesagt könnt ihr bald Augmented-Reality-Linsen nutzen, die auf eure Stimme reagieren. Allerdings soll das Feature noch nicht ganz reibungslos funktionieren. Zumindest müsst ihr durch die Neuerung für eine Animation nicht mehr unbedingt Grimassen schneiden.

Erste Nutzer können einige der neuen Linsen bereits nutzen, wie The Verge berichtet. Für die Animationen müsst ihr offenbar Worte wie "Hi", "Wow", "Liebe" oder "Okay" sagen, sobald ihr eine der AR-Linsen ausgewählt habt. Dann startet eine Animation: Es taucht etwa eine Katzenpfote auf, die das "Okay"-Symbol macht.

Laut und deutlich

Prinzipiell soll das Feature zwar ganz gut funktionieren, doch noch soll die App Probleme mit der Spracherkennung haben. The Verge zufolge müsst ihr die Aktivierungsworte selbst in ruhigen Umgebungen relativ laut aussprechen, damit die Animation startet. Das könnte gerade in der Öffentlichkeit zu ungewollt komischen Situationen führen, wenn ihr etwa in der Bahn plötzlich ganz laut das Wort "Okay" oder "Liebe" aussprecht und danach wieder verstummt – womöglich lernt ihr durch solche Aktionen aber auch ganz neue Leute kennen.

Einige Linsen von Snapchat erfordern es bereits, dass ihr etwa eure Augenbrauen hochzieht, damit etwas passiert. Die Stimmaktivierung ist als wohl nur der nächste Schritt, um für mehr Vielfalt zu sorgen. Insgesamt setzen die Entwickler des Messengers wohl sehr stark auf ihre Linsen – diese werden immer weiter ausgebaut. Zuletzt wurde ein Explorer angekündigt, über den ihr Linsen künftig schneller finden könnt.

Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat bietet nun Linsen für Hunde
Guido Karsten
In Zukunft könnt ihr auch eurem pelzigen Vierbeiner bunte Snapchat-Linsen verpassen
Snapchat folgt dem Wunsch vieler Nutzer und führt Linsen für Hunde ein. Passend zu den Feiertagen sind auch weihnachtliche Linsen dabei.
Snap­chat bietet euch nun einen Jahres­rück­blick für 2018
Michael Keller
Snapchat bietet euch mit der "Year End Story" einen Rückblick auf 2018
Schon 2017 gab es bei Snapchat die "Year End Story" – und auch für 2018 könnt ihr euch einen individuellen Jahresrückblick erstellen lassen.
Snap­chat Shows: Nun könnt ihr im Messen­ger Sendun­gen schauen
Francis Lido
Snapchat entwickelt sich kontinuierlich weiter
Die Snapchat Shows haben Deutschland erreicht. Zum Start sind acht Medienmarken mit dabei.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.