Snapchat-Nutzer können Geofilter jetzt in der App selbst erstellen

Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall
Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall(© 2017 CURVED)

Snapchat den eigenen Vorstellungen entsprechend anpassen: Das Unternehmen will es seinen Nutzern noch einfacher machen als bisher, eigene Geofilter zu erstellen. Derzeit testet die Messaging-App ein Update, nach dem die Filter auch in der Anwendung erstellt werden können.

Bislang war es zum Erschaffen eines eigenen Geofilters notwenig, die Webseite von Snapchat zu besuchen. Künftig müssen Nutzer dazu die App nicht mehr verlassen, wie Mashable berichtet – so sollen entsprechende Werkzeuge in der Haupt-Anwendung bereitgestellt werden. In der App finden zumindest Nutzer in den USA seit Mittwoch Vorlagen für Geofilter zu bestimmten Anlässen wie Geburtstagen, Hochzeiten oder saisonalen Festen.

Preise in der App höher

Das Erstellen eines eigenen Geofilters funktioniert innerhalb der App genau so wie auf der Webseite von Snapchat auch: Nutzer fügen zu der Vorlage einen Text, Emoji oder Bitmoji hinzu und entscheiden, wann der Geofilter erscheinen soll. Nach dem Bezahlvorgang ist noch etwas Geduld gefragt, da das Unternehmen alle Filter genehmigt. In der Regel sollte dieser Vorgang aber nur einen Arbeitstag in Anspruch nehmen.

Einige Unterschiede gibt es aber zwischen dem Erstellen eines Geofilters auf der Snapchat-Webseite und dem innerhalb der App. In der Anwendung können Nutzer zum Beispiel keine Bitmojis von Freunden hinzufügen, sondern nur eigene. Außerdem sind die Preise innerhalb der App etwas höher, da die Gebühren von Google und Apple hinzukommen. Das Erstellen von eigenen Filtern ist seit Februar 2016 möglich, erforderte aber zu Beginn noch Kenntnisse in Bildbearbeitung; diese sind mittlerweile nicht mehr zwingend erforderlich.

Weitere Artikel zum Thema
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Nintendo Switch: Update lässt Euch Clips aufneh­men und Profile über­tra­gen
Francis Lido
Das System-Update 4.0 bringt neue Funktionen für die Switch
Die Nintendo Switch erhält neue Features: Ein neues Update ermöglicht die Übertragung von Spielständen, die Aufnahme von Clips und mehr.