Snapchat: "Standort teilen"-Feature aus Sicht von Datenschützern bedenklich

Snapchat Snap Map
Snapchat Snap Map (© 2017 Snapchat )

Den eigenen Standort sollte man nicht einfach preisgeben: Snapchat hat per Update die Möglichkeit eingeführt, seinen Freunden in der App mitzuteilen, wo man sich gerade befindet. Aus Sicht von Datenschützern ist diese interaktive Karte durchaus kritikwürdig.

Vor allem für junge Menschen stelle diese Funktion von Snapchat eine Gefahr dar, warnen Gruppen wie Childnet International, berichtet der Guardian. In der Kritik steht dabei vor allem, wie präzise jemand in Echtzeit nachvollziehen kann, wo sich eine Person befindet. Besonders wichtig sei es, den eigenen Standort nicht mit Menschen zu teilen, die man nicht persönlich kennt. Ansonsten könnten Unbefugte ein sehr genaues Bild davon erhalten, wo man sich den Tag über in der Regel aufhalte.

Regelmäßig überprüfen

Eltern sollten sich mit ihren Kindern zusammensetzen und erörtern, mit welchen Freunden diese wirklich ihren Standort über Snapchat teilen sollten. Unabhängig vom Alter sollten Nutzer darüber hinaus immer wieder überprüfen, wer Informationen über den eigenen Standort erhalten darf und wer lieber nicht – wenn zum Beispiel aus einem Freund ein Ex-Freund wird.

Erst vor wenigen Tagen hat Snapchat das besagte Update für seine Social-Media-App zur Verfügung gestellt. Auf der sogenannten "Snap Map" könnt Ihr ab sofort sehen, wo sich Eure Freunde gerade aufhalten – sofern diese das Feature freigegeben haben. Wenn Ihr Euere Position nicht teilen möchtet, könnt Ihr in den "Ghost Mode" wechseln.

Deal iPhone 14 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 12 mini Schwarz Frontansicht 1
1 GBEXTRA
Apple iPhone 12 mini
+ BLAU Allnet L 3 GB + 1 GB
mtl./24Monate: 
34,99
einmalig: 
13,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema