Snapchat: Update bietet kostenpflichtige Replays und neue Features

Her damit !138
Drei via Snapchat empfangene Videos und Fotos lassen sich jetzt für 0,99 Dollar ein weiteres Mal ansehen
Drei via Snapchat empfangene Videos und Fotos lassen sich jetzt für 0,99 Dollar ein weiteres Mal ansehen(© 2015 CURVED)

Snapchat hat ein großes Update erhalten: Ab sofort bietet der Instant-Messaging-Dienst zumindest in den USA die Möglichkeit, bestimmte "Snaps" gegen Bezahlung erneut anzuzeigen. Außerdem könnt Ihr Selfies, die Ihr innerhalb der Anwendung aufgenommen habt, nun mit einer Reihe an Effekten versehen, berichtet Mashable.

Seit 2013 war es in den USA bereits möglich, einen Snap pro Tag erneut anzuzeigen. Nun können Nutzer für knapp einen Dollar drei unterschiedliche Snaps erneut wiedergeben. Dabei muss es sich aber anscheinend um verschiedene Snaps handeln – es ist also nicht möglich, ein und denselben Snap dreimal anzuzeigen. In Deutschland ist dieses Feature aber offenbar nicht mit dem aktuellen Update eingeführt worden.

Selfies mit Effekten verschönern

Wenn Ihr nach dem Update von Snapchat ein Selbstporträt anfertigt, könnt Ihr künftig Effekte hinzufügen. Dafür müsst Ihr Euer Gesicht auf dem Display gedrückt halten, wenn die Linse der Frontkamera offen ist. Nun werden Euch Instruktionen angezeigt, wie Ihr Filter und Effekte zu dem Foto hinzufügen könnt. Snapchat soll versprochen haben, regelmäßig neue Effekte hinzuzufügen. Dabei wird das Team offenbar von Looksery unterstützt, einem Startup, das bereits Apps mit ähnlichen Features angeboten hat. Diese seien nun aber nicht mehr erhältlich.

Nutzer von Smartphones mit Windows Phone müssen hingegen weiterhin auf eine Snapchat-App für Ihr Betriebssystem warten. Im Mai hatte es noch geheißen, dass Snapchat zumindest die Möglichkeit in Erwägung zieht, seine App auch für das OS von Microsoft herauszubringen. Vielleicht ist es mit dem Release von Windows 10 im Herbst 2015 endlich so weit.


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV: Erlaubte App-Größe für aufwän­di­gere Spiele erhöht
Christoph Groth
Supergeil !8Spiele für Apple TV könnten ab sofort deutlich umfangreicher ausfallen
Update für tvOS: Apple hat die erlaubte Maximalgröße von Inhalten für Apple TV drastisch erhöht – und zwar um das Zwanzigfache.
Nintendo Switch Off: Eltern können Spieldauer per App regeln
Michael Keller
Supergeil !7Eltern können die Spielzeit der Kinder an der Nintendo Switch per App begrenzen
Nintendo hat mit seiner neuen Konsole Nintendo Switch Fürsorge im Blick – Eltern behalten dank passender App auch aus der Ferne die Kontrolle.
WhatsApp: Hinter­tür erlaubt das Lesen verschlüs­sel­ter Nach­rich­ten
Michael Keller
Weg damit !21Trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sind Nachrichten bei WhatsApp nicht geschützt
WhatsApp bietet zwar Verschlüsselung an, dennoch sind Nachrichten keinesfalls sicher. Nun gibt es Gerüchte über eine Hintertür.