Snapchat: Update ermöglicht einhändiges Zoomen

Nach dem verbesserten FaceSwap führt Snapchat nun einhändiges Zoomen ein. Musstet Ihr zuvor das Smartphone in der einen Hand halten und mit der anderen eine Kneifgeste ausführen, benötigt Ihr ab sofort nur noch den Daumen.

Ein Video von 9to5Mac demonstriert das neue Zoom-Feature: Berührt den Aufnahme-Button mit dem Daumen, aber lasst Euren Finger auf dem Display. Bewegt Ihr den Daumen nun nach oben, vergrößert Ihr das Motiv, bewegt Ihr ihn wieder nach untern, zoomt Ihr wieder hinaus. Sobald das Display keinen Druck mehr registriert, endet die Aufnahme und Snapchat zeigt Euch den Clip sofort an.

Nutzer gucken insgesamt über 10 Milliarden Videos pro Tag

Nach dem Update trägt die Sharing-App die Versionsnummer 9.30.0.0. Die iOS-Version in Apples App Store ist bereits auf dem aktuellsten Stand und wiegt rund 90 MB. Der Android-Changelog im Google Play Store zeigt hingegen noch den neuen FaceSwap als letzte Aktualisierung an. Ein Update dürfte aber nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Die Zahl der täglich auf Snapchat geschauten Videos steigt seit dem letzten Rekord indes kontinuierlich: Anfang November 2015 lag der Wert noch bei 6 Milliarden Views pro Tag. Ende April 2016 knackte das soziale Netzwerk schließlich die Marke von 10 Milliarden Views, wie Mashable berichtet. Das liegt womöglich nicht zuletzt an den jüngsten Updates. Erst Ende März führte Snapchat Chat 2.0 an, das Euch schneller von einer Funktion zur nächsten springen lässt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Entwick­ler weist Back­door-Vorwurf von sich
Christoph Groth
WhatsApp besitzt angeblich keine Hintertür, könne in manchen Fällen aber unsicher sein
"Es gibt keine Hintertür in WhatsApp" – das ist die Aussage von Moxie Marlinspike, dem Entwickler hinter der Verschlüsselungstechnik des Messengers.
Apple an TV-Produk­tio­nen inter­es­siert: Jimmy Iovine liefert neuen Hinweis
Guido Karsten
Jimmy Iovine leitet das Musikangebot Apple Music
Erst vor wenigen Tagen hieß es, Apple arbeite an eigenen Serien- und Filmangeboten. Nun heizt Jimmy Iovine die Gerüchte in einem Interview weiter an.
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !27Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.