Snapchat warnt in Blogeintrag erneut vor fremden Apps

Fremde Apps sind tabu: Snapchat warnt seine Nutzer vor Drittanbietern
Fremde Apps sind tabu: Snapchat warnt seine Nutzer vor Drittanbietern(© 2014 Snapchat, CURVED Montage)

Finger weg von Drittanbieter-Anwendungen! Nach dem Snapchat-Leak, der unter dem Namen "The Snappening" für Aufsehen in der Netzgemeinde sorgte, gab der Webdienst SnapSaved in dieser Woche zu, für das Datenleck verantwortlich gewesen zu sein. Im Zuge dessen warnt Snapchat nun in einem offiziellen Blogeintrag vor der Nutzung von Drittanbietern.

Snapchat ist nach eigener Aussage dankbar dafür, dass der betreffende Dienstleister die Schuld an dem Leak zugegeben hat. Das Unternehmen selbst hatte zuvor stets betont, dass die eigenen Server sicher seien. Dennoch will Snapchat die Gelegenheit nutzen, um auf die Bedrohung von Drittanbieter-Anwendungen für die Community hinzuweisen. Deshalb warnt Snapchat in einem aktuellen Blog-Eintrag noch einmal ausdrücklich vor der Nutzung solcher Apps und erklärt gleichzeitig, warum es keine öffentliche Programmierschnittstelle (API) für Entwickler gibt.

Snapchat: Mehr Sicherheit durch Drittanbieter-Verzicht

Laut Snapchat braucht es sehr viel Zeit und Ressourcen, um eine vertrauensvolle Drittanbieter-App zu entwickeln. Deshalb stelle das Unternehmen keine API für Entwickler zur Verfügung. Zwar sei man durchaus interessiert an der Weiterentwicklung der Snapchat-Plattform, allerdings brauche es dafür Zeit. Bis dahin verstoße jede fremde Anwendung, die Snapchat-Dienste anbietet, gegen die internen Nutzungsbedingungen und sei somit nicht vertrauenswürdig.

Snapchat will nach eigener Aussage weiter an der Verbesserung der Sicherheit arbeiten und appelliert an Apple und Google, Drittanbieter-Anwendungen zu sperren, welche auf die private Snapchat-API zugreifen. Die Nutzer selbst bittet Snapchat, komplett auf solche Apps zu verzichten.

Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat Shows: Nun könnt ihr im Messen­ger Sendun­gen schauen
Francis Lido
Snapchat entwickelt sich kontinuierlich weiter
Die Snapchat Shows haben Deutschland erreicht. Zum Start sind acht Medienmarken mit dabei.
Spec­tacles: Snap­chat-Brille soll bald mit zwei Kame­ras erschei­nen
Francis Lido
Auch wenn es nicht so aussieht: Bisher bieten die Spectacles nur eine Kamera
Noch 2018 soll eine neue Version der Spectacles auf den Markt kommen. Diese wird offenbar doppelt so viel kosten wie das erste Modell.
Snap­chat erhält private Profil­sei­ten für Freund­schaf­ten
Francis Lido
So sehen die Friendship Profiles in Snapchat aus
Die Friendship Profiles kommen: Das neue private Snapchat-Feature gibt Auskunft über die Freundschaft einzelner Nutzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.