Snapchat warnt in Blogeintrag erneut vor fremden Apps

Fremde Apps sind tabu: Snapchat warnt seine Nutzer vor Drittanbietern
Fremde Apps sind tabu: Snapchat warnt seine Nutzer vor Drittanbietern(© 2014 Snapchat, CURVED Montage)

Finger weg von Drittanbieter-Anwendungen! Nach dem Snapchat-Leak, der unter dem Namen "The Snappening" für Aufsehen in der Netzgemeinde sorgte, gab der Webdienst SnapSaved in dieser Woche zu, für das Datenleck verantwortlich gewesen zu sein. Im Zuge dessen warnt Snapchat nun in einem offiziellen Blogeintrag vor der Nutzung von Drittanbietern.

Snapchat ist nach eigener Aussage dankbar dafür, dass der betreffende Dienstleister die Schuld an dem Leak zugegeben hat. Das Unternehmen selbst hatte zuvor stets betont, dass die eigenen Server sicher seien. Dennoch will Snapchat die Gelegenheit nutzen, um auf die Bedrohung von Drittanbieter-Anwendungen für die Community hinzuweisen. Deshalb warnt Snapchat in einem aktuellen Blog-Eintrag noch einmal ausdrücklich vor der Nutzung solcher Apps und erklärt gleichzeitig, warum es keine öffentliche Programmierschnittstelle (API) für Entwickler gibt.

Snapchat: Mehr Sicherheit durch Drittanbieter-Verzicht

Laut Snapchat braucht es sehr viel Zeit und Ressourcen, um eine vertrauensvolle Drittanbieter-App zu entwickeln. Deshalb stelle das Unternehmen keine API für Entwickler zur Verfügung. Zwar sei man durchaus interessiert an der Weiterentwicklung der Snapchat-Plattform, allerdings brauche es dafür Zeit. Bis dahin verstoße jede fremde Anwendung, die Snapchat-Dienste anbietet, gegen die internen Nutzungsbedingungen und sei somit nicht vertrauenswürdig.

Snapchat will nach eigener Aussage weiter an der Verbesserung der Sicherheit arbeiten und appelliert an Apple und Google, Drittanbieter-Anwendungen zu sperren, welche auf die private Snapchat-API zugreifen. Die Nutzer selbst bittet Snapchat, komplett auf solche Apps zu verzichten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !6Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten7
Naja !11Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !11Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.