Snapdragon 845: Dieser Chip wird 2018 in fast allen Top-Smartphones stecken

Der Snapdragon 845 ist offiziell
Der Snapdragon 845 ist offiziell(© 2017 Qualcomm)

Was eigentlich bereits allen klar war, ist nun offiziell: Der neue Flaggschiff-Prozessor von Qualcomm wird die Bezeichnung Snapdragon 845 tragen. Das erklärte das Unternehmen in seiner Keynote auf dem Snapdragon Tech Summit, der zurzeit auf Hawaii stattfindet. Viele Details gibt es zu dem SoC aber noch nicht.

Der Chipsatz ist der direkte Nachfolger des Snapdragon 835, der aktuell in den meisten Android-Smartphones der Oberklasse zum Einsatz kommt. Auch 2018 dürften die meisten Hersteller solcher Geräte sich für den leistungsfähigsten Chipsatz von Qualcomm entscheiden. Unter anderem kündigte Xiaomi auf der Veranstaltung bereits ein Premium-Smartphone mit dem Snapdragon 845 an. Darüber hinaus könnten auch zukünftige Windows-10-Laptops den Chip verwenden.

Samsung stellt den Snapdragon 845 her

Qualcomm zufolge konzentriert sich der Snapdragon 845 vor allem auf folgende Bereiche: die Erstellung und das Teilen von Inhalten, mobile Virtual Reality, künstliche Intelligenz, Datensicherheit, mehr Leistung und eine längere Akkulaufzeit. Genaue technische Details zum Snapdragon 845 sollen laut Android Authority am 6. Dezember 2017 im Laufe des Tages folgen.

Ansonsten gibt es bislang kaum neue Erkenntnisse. Mit dem Snapdragon 845 kommt aber wohl Qualcomms X20-LTE-Modem, das Internetverbindungen mit Gigabitgeschwindigkeit ermöglicht, sofern das Netz, mit dem das Gerät verbunden ist, dies unterstützt. Für die Herstellung wird Samsung zuständig sein. Der südkoreanische Hersteller hat beispielsweise auch den im 10-nm-Verfahren gefertigten Snapdragon 835 für Qualcomm produziert. Auch der Snapdragon 845 wird wohl im 10-nm-Verfahren angefertigt. Bis viele Smartphones mit dem neuen Chipsatz im Handel erscheinen, dürfte es noch etwas dauern: Gerüchten zufolge soll sich Samsung ein Vorrecht auf den SoC gesichert haben – für das Galaxy S9.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung könnte künf­tig Video­te­le­fonate per AR Emoji ermög­li­chen
Lars Wertgen
Mit Emojis: Samsung will die Videotelefonie in eine neue Richtung lenken
Die AR Emoji, wie wir sie bisher kennen, sind wohl nur der Anfang. Samsung hat laut einem Patent große Pläne.
So könn­ten Samsung Galaxy A6 und A6 Plus ausse­hen
Christoph Lübben
Das Galaxy A6 könnte eine ähnlich aufgebaute Rückseite wie das Galaxy S9 (Bild) erhalten
So sehen das Galaxy A6 und Galaxy A6 Plus aus: Die Mittelklasse-Modelle sind offenbar auf Renderbildern zu sehen. Die Rückseite erinnert an das S9.
Galaxy S7: Oreo-Update könnte Mitte Mai erschei­nen
Francis Lido
Besitzer des Galaxy S7 müssen sich derzeit noch mit Android Nougat begnügen
Eine türkische Webseite von Samsung datiert den Oreo-Rollout für das Galaxy S7 auf Mitte Mai. Wird es diesmal tatsächlich so kommen?