Snapdragon 855+: Dieser Chip boostet eure Leistung

Snapdragon 855+: das Non-Plus-Ultra?
Snapdragon 855+: das Non-Plus-Ultra?(© 2019 Getty Images/EyeEm / Montage)

Mit dem Snapdragon 855+ stellte Qualcomm vor kurzem eine verbesserte Variante des aktuell schnellsten Prozessors vor. Doch wofür steht das Plus? Und wie schnell ist die CPU im Vergleich zum Snapdragon 855?

Das Xiaomi Mi 9 war sicher nicht das erste Smartphone, in dem der bis dato schnellste Prozessor Snaprdragon 855 arbeitet. Aber im Vergleich zu seinen Konkurrenten von Samsung, Sony oder OnePlus sicherlich das erschwinglichste. Groß war das Interesse, denn nur selten erhält ein neues Flaggschiff den schnellsten Snapdragon und ist dazu noch erschwinglich.

Es muss also nicht tief in die Tasche gegriffen werden, um Gaming, Surfen und Multitasking auf schnellstem Niveau zu genießen. Mit dem Snapdragon 855+ ist nun ein Chip auf der Rennbahn erschienen, der sogar noch schneller sein soll als das vorherige beste Pferd im Stall von Qualcomm. Doch wie gut ist der neue Chip?

Snapdragon 855+: Qualcomm gibt den Takt an

Der Grund, warum dem derzeit schnellste Snapdragon-Prozessor keine eigene Zahl zugeschrieben wurde, liegt in der Taktung: Das neue Plus-Modell für Highend-Smartphones besteht aus jenen Prozessoren, die höhere Taktraten erreichen.

Wie Heise berichtet, sorgen dafür vier pfeilschnelle Kryo 485 Gold, basierend auf dem Cortex-A76, sowie vier etwas langsamere, aber dafür effizientere Cortex-A55-Derivate Kryo 485 Silver. Ein Prime Core sorge unter den vier Gold-Kernen noch einmal für einen Unterschied, da er mit der doppelten Menge L2-Cache (512 KByte) ausgestattet ist und einen höheren Takt als die drei restlichen Kryo 485 Gold erreicht.

Während also der ältere 855er eine Takt­frequenz von maximal bis zu 2,84 GHz liefert, können beim Plus-Chip bis zu 2,96 GHz getaktet werden. Kurzum: Apps werden schneller geöffnet.

Snapdragon 855+: Die Lösung für Power-Gamer

Wie Heise weiter berichtet, kommt die Plus-Variante auch der integrierten GPU zugute. So kann laut Qualcomm eine 15 Prozent höhere Grafikleistung erreicht werden. Der Grafikprozessor des normalen Snapdragon 855 arbeite mit bis zu 585 MHz, der tatsächliche Takt hänge jedoch von der Smartphone-Kühlung ab.

Die Plus-Variante jedoch erreiche durch die höhere Taktung eine leicht verbesserte Leistung, die vor allem beim Gaming und Virtual- sowie Augmented-Reality zu Tragen komme.

Fazit: Lohnt sich der Aufstieg?

Der neue Kern dürfte vor allem für Gamer von Interesse sein. Pro-Argument dafür liegt vor allem in der schnelleren Leistung der GPU. Doch im Vergleich zum Snapdragon 855 dürfte der normale Nutzer keine wirklichen Unterschiede erkennen.

Zumal für die Performance nicht nur der Smartphone-Chip eine Rolle spielt, sondern auch der Arbeitsspeicher. Wie sehr, seht ihr beim Speed-Test des erwähnten Xiaomi Mi 9, das es sowohl mit 6 GB als auch 8 GB gibt:


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi K30 Ultra: Erwar­tet uns ein außer­ge­wöhn­li­ches Flagg­schiff?
Michael Keller
Das Redmi K30 Pro erhält offenbar einen Ableger
Das Redmi K30 Ultra naht: Offenbar plant Xiaomi einen weiteren Ableger des Redmi K30. Das Flaggschiff soll ein außergewöhnliches Display besitzen.
Xiaomi-Handys: Einstei­ger bis Flagg­schiff – die besten Modelle
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite ist ein edler Vertreter der Mittelklasse. Doch der Hersteller hat auch gute Einsteiger- und Top-Modelle.
Ihr wollt ein Xiaomi-Handy, seid aber vom großen Angebot überfordert? Wir stellen euch die wichtigsten Smartphones in allen Preisklassen vor.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.