SNES Marke Eigenbau: Die coolsten, lustigsten, kuriosesten Konsolen-Mods

UPDATE
Hugo Dorison hat sich kurzerhand ein eigenes SNES Mini gebastelt – aus Ton.
Hugo Dorison hat sich kurzerhand ein eigenes SNES Mini gebastelt – aus Ton.(© 2017 Youtube/Rated-e Mods)

Fingerspitzengefühl bedarf es nicht nur am Controller, sondern auch im Hobbykeller. Diese selbst gebauten Nintendo-Konsolen sind nicht nur handwerklich bemerkenswert, sondern auch kreative Kuriositäten. 

Das NES Classic Mini war ein voller Erfolg. Ein so großer, dass Hersteller Nintendo erst die Produktion einstellte und kurz darauf das SNES Classic Mini ankündigte. Die Neuauflage der 16-Bit-Konsole von 1992 kommt Ende September in den Handel. Die Vorbestellungen waren binnen Minuten vergriffen, trotz angeblich höherer Stückzahl. Retro-Gaming ist aber nicht nur für Nostalgiker ein Hobby. Auch Bastler und Technik-Enthusiasten haben das Thema für sich entdeckt und kleben, schneiden, löten teils kuriosere Variationen der alten Spielkonsolen zusammen.

Die ganze Welt der Spiele am Schlüsselbund

Einen gewissen Reiz daran dürfte die Herausforderung ausmachen, die Geräte immer kleiner und kompakter werden zu lassen, dabei aber funktionsfähig zu halten. Viel kleiner als Keymu dürfte es in naher Zukunft aber nicht werden. Das Game-Boy-Imitat sieht aus wie ein Schlüsselanhänger, ist aber vermutlich die kleinste Emulator-Konsole der Welt, auf der sogar SNES-Spiele laufen.

Ebenfalls winzig ist das aus Ton gefertigte SNES von Hugo Dorison. In dem handbemalten Gehäuse befinden sich u.a. ein USB-Hub und ein Raspberry Pi Zero, der die Klassiker des Super Nintendo emuliert. Vorne lassen sich zwei Controller via USB anschließen, während das Videosignal per Mini-HDMI übertragen wird. In beiden Fällen begebt Ihr Euch beim Nachbauen allerdings auf rechtliches Glatteis, da ihr sie rechtlich nicht mit Nintendo-Spielen verwenden dürft. Denn die Mini-Konsolen funktionieren lediglich mit ROMs, also mit digitalen Kopien von Nintendo-Spielen. Während der Besitz eines Emulators rechtlich zunächst unbedenklich ist, ist das Abspielen urhebergeschützter Inhalte illegal – auch dann, wenn ihr im Besitz des Originals seid. Was Nintendo davon hält, könnt Ihr in diesem Passus nachlesen.

Möbelstück oder Handgepäck

Dass es beim Bau der Konsolenderivate nicht um Diebstahl geistigen Eigentums, sondern um das Freisetzen kreativer Energie geht, zeigt auch Richard Daluz. Er hat nicht nur einen Toaster mit einem NES verheiratet und daraus den Nintoaster in mittlerweile verschiedenen Iterationen geschaffen, sondern gleich auch noch ein Super Nintendo in einen ganzen Tisch integriert. Inklusive Controller-Halterung und Steckfächern für Spiele: den Super Nintable.

Für Vielreisende oder Platzsparer eignet sich hingegen eher der SNES-Koffer. Der Moder Robotairz hat es geschafft, die Original-Konsole (US-Version) samt LCD-Bildschirm im Deckel in den Koffer eines Rettungssanitäters einzubauen. Gespeist wird die äußerst mobile Spielstation durch sechs 5000 mAh-Akkus, die nebst zwei Controllern und Aussparungen für Cartridges auch noch Platz in dem gelben Raumwunder gefunden haben.

Nicht jede Idee ist erfolgreich

Wer statt Werkzeug lieber etwas Geld in die Hand nehmen will, wird auf Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter fündig. Dort haben 125 Unterstützer das Projekt "Allcade" finanziert. Bei Allcade handelt es sich um Original-Cartridges, also Module alter Nintendo-Spiele, in die modifizierte Raspberry Pi 3 eingebaut sind. Allerdings auch hier wieder der Hinweis: Rechtlich schwierig, weil es sich um eine Emulation handelt.

Ebenfalls eine Konsole finanzieren lassen will sich der Bastler Miguel Perez. Bei Indiegogo möchte er 50.000 Dollar sammeln, um den dünnsten Handheld der Welt zu bauen. Die auf Android basierende TP NX sieht aus wie ein Game Boy, soll aber kaum dicker werden als eine Scheckkarte. Darauf sollen, natürlich, auch wieder alle mögliche Spiele auf dem fünf Zoll großen Display emuliert werden. Viel Vertrauen konnte Miguel damit bislang nicht gewinnen: 14 Tage vor Ablauf hat die Kampagne noch kein Geld eingesammelt.

Selber machen nach Anleitung

Wie man es richtig macht, beweist Analogue. Ihr Konzept einer Retrokonsole ist vielmehr eine Weiterführung als eine bloße Kopie. Das Nt mini sieht aus wie zeitgemäße Spielekonsole mit entsprechenden Anpassungen an die technischen Gegebenheiten unserer Zeit: darunter kabellose Controller und Full-HD-Auflösung. Allerdings hat die Hardware ihren Preis: Für 449 Dollar lässt sich die Nt mini auf der offiziellen Website vorbestellen, spielt dafür aber ausnahmslos und ausschließlich alle NES-Spiele. Dann immerhin auch die Cartridges des Famicons (japanische Version des NES), die eine andere Form haben.

Wer sich für das Thema interessiert und ein wenig im Netz stöbert, dürfte auf noch viele weitere kuriose DIY-Konsolen stoßen. Die Emulation der Spiele und die Komprimierung der Hardware erlauben immer verrücktere Ideen, die weit über reines Case Modding hinausgehen. Eine Spielkonsole versteckt in einer Dose für Pfefferminzbonbons? Wieso nicht? Sudomod hat nicht nur die Idee umgesetzt, sondern zugleich auch noch detaillierte Tutorials zum Nachbauen bereitgestellt. Und wer keine Lust hat, die Teile einzeln zu kaufen, kann stattdessen den fertigen Bausatz erwerben. Jetzt darf nach dem letzten Bonbon nur die Dose nicht achtlos in den Müll wandern!


Weitere Artikel zum Thema
"Holo­gate", "Fallout 4" und "Duck Hunt" ange­spielt [mit Video]
Stefanie Enge
In "Hologate" kämpft Ihr zu viert miteinander
Neue Spiele für VR-Brillen: Auf der Gamescom in Köln konnten wir "Fallout 4 VR", "Duck Hunt" und "Hologate" ausprobieren.
Apple Car: So wurde aus Project Titan das CarOS
Guido Karsten
iMove
Ein Bericht der New York Times gibt Einblicke in Apples Automobil-Projekt. Meinungsverschiedenheiten sollen zur Planänderung beigetragen haben.
Joker: Scor­sese produ­ziert Stan­da­lone-Film über den Batman-Erzfeind
Christoph Lübben9
In "Suicide Squad" spielt Jared Leto den Joker
Die Ursprünge von Batmans Erzfeind: Angeblich ist ein Film rund um DC-Bösewicht Joker in Arbeit. Allerdings werde ohne Jared Leto geplant.