So erleichtert die Deutsche Bahn euch die Reise mit dem Smartphone

 Auf Reisen mit der Deutschen Bahn könnt ihr eure Tickets nun selbst entwerten
Auf Reisen mit der Deutschen Bahn könnt ihr eure Tickets nun selbst entwerten(© 2018 Deutsche Bahn)

Zugbegleiter der Deutschen Bahn können eure Fahrkarten fortan über die Bahn-App kontrollieren – ohne euch zu stören. Ihr habt nun also die Wahl: Klassische Ticketprüfung oder selbst einchecken. Bis Ende Juni 2018 wird die DB den digitalen Check-in schrittweise in allen ICE einführen.

Die Funktion ist in die App "DB Navigator" integriert. Sie kann von allen Reisenden genutzt werden, die eine Sitzplatzreservierung buchen und ein digitales Zugticket besitzen. Darunter werden direkt in der Bahn-Anwendung gekaufte Fahrkarten oder Online-Tickets verstanden, wobei Letztere noch manuell in die App geladen werden müssen. Seid ihr an eurem Platz angekommen, entwertet ihr euer Ticket über euer Smartphone und checkt so selbst ein.

Bahn-Mitarbeiter werden automatisch informiert

"Mit dem Komfort Check-in können unsere Gäste ihre Reisezeit entspannt nutzen, wie sie gerade möchten", sagt Birgit Bohle, Vorstandsvorsitzende DB Fernverkehr. Heißt: Eine Ticketkontrolle durch Servicekräfte ist nicht mehr nötig. Diese bekommen die entsprechenden Informationen auf ihr Terminal gesendet. Auf sechs Strecken (Berlin–Frankfurt/Main, Hamburg–Stuttgart, Dortmund–Stuttgart, Wiesbaden–Erfurt, Hamburg–Basel, Hamburg–München) ist der Dienst bereits freigeschaltet. Das restliche ICE-Netz soll innerhalb der nächsten Wochen ebenfalls versorgt werden.

Der Service wird seit dem letzten Sommer bereits auf ausgewählten Strecken erprobt und zunächst als Beta-Version veröffentlicht. Sollte sich die nun angekündigte Testphase bewähren, ist ab 2019 eine "sukzessive Ausweitung des digitalen Services auf weitere Ticketarten geplant", teilt das Unternehmen mit.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro 2020: Neues Feature verhin­dert pein­li­che Video­kon­fe­renz-Momente
Guido Karsten
Klappt ihr die Schutzhülle eines iPad Pro 2020 zu, soll das Mikrofon automatisch reagieren
Im März 2020 hat Apple das iPad Pro 2020 vorgestellt. Wie nun bekannt wurde, kann sich das Mikrofon des Tablets abschalten, um Fehler zu verhindern.
Apple im Kauf­rausch? AR-Brille und Siri könn­ten von Über­nah­men profi­tie­ren
Guido Karsten
Augmented Reality war schon bei Apples WWDC 2017 ein Thema
Kommt bald Apples AR-Brille? Versteht Siri bald besser unsere Fragen? Zwei Firmenübernahmen, an denen Apple beteiligt sein soll, lassen das vermuten.
AirPods-Konkur­renz für unter 100 Euro? Das sind die Xiaomi Mi Air 2S
Guido Karsten
Auf die Xiaomi Airdots Pro 2 (Bild) folgen nun Kopfhörer mit gesteigerter Akkulaufzeit
Die Xiaomi Airdots Pro 2 sind auch unter dem Namen Xiaomi Mi Air 2 bekannt. Auf sie folgen nun die Xiaomi Mi Air 2 mit mehr Akkukapazität.