So erleichtert die Deutsche Bahn euch die Reise mit dem Smartphone

 Auf Reisen mit der Deutschen Bahn könnt ihr eure Tickets nun selbst entwerten
Auf Reisen mit der Deutschen Bahn könnt ihr eure Tickets nun selbst entwerten(© 2018 Deutsche Bahn)

Zugbegleiter der Deutschen Bahn können eure Fahrkarten fortan über die Bahn-App kontrollieren – ohne euch zu stören. Ihr habt nun also die Wahl: Klassische Ticketprüfung oder selbst einchecken. Bis Ende Juni 2018 wird die DB den digitalen Check-in schrittweise in allen ICE einführen.

Die Funktion ist in die App "DB Navigator" integriert. Sie kann von allen Reisenden genutzt werden, die eine Sitzplatzreservierung buchen und ein digitales Zugticket besitzen. Darunter werden direkt in der Bahn-Anwendung gekaufte Fahrkarten oder Online-Tickets verstanden, wobei Letztere noch manuell in die App geladen werden müssen. Seid ihr an eurem Platz angekommen, entwertet ihr euer Ticket über euer Smartphone und checkt so selbst ein.

Bahn-Mitarbeiter werden automatisch informiert

"Mit dem Komfort Check-in können unsere Gäste ihre Reisezeit entspannt nutzen, wie sie gerade möchten", sagt Birgit Bohle, Vorstandsvorsitzende DB Fernverkehr. Heißt: Eine Ticketkontrolle durch Servicekräfte ist nicht mehr nötig. Diese bekommen die entsprechenden Informationen auf ihr Terminal gesendet. Auf sechs Strecken (Berlin–Frankfurt/Main, Hamburg–Stuttgart, Dortmund–Stuttgart, Wiesbaden–Erfurt, Hamburg–Basel, Hamburg–München) ist der Dienst bereits freigeschaltet. Das restliche ICE-Netz soll innerhalb der nächsten Wochen ebenfalls versorgt werden.

Der Service wird seit dem letzten Sommer bereits auf ausgewählten Strecken erprobt und zunächst als Beta-Version veröffentlicht. Sollte sich die nun angekündigte Testphase bewähren, ist ab 2019 eine "sukzessive Ausweitung des digitalen Services auf weitere Ticketarten geplant", teilt das Unternehmen mit.


Weitere Artikel zum Thema
So hätte Samsungs falt­ba­res Smart­phone ausse­hen können
Francis Lido
Der mutmaßliche Samsung-Prototyp ähnelt dem ZTE Axon M (Bild)
Auf Twitter ist ein Bild von einem faltbaren, mutmaßlichen Samsung-Smartphone aufgetaucht. Es soll sich um einen Prototyp handeln.
Neue Hinweise auf Nokia X5 und inter­na­tio­nale X6-Vari­an­ten
Francis Lido
Das Nokia X6 soll auch international auf den Markt kommen
Das Nokia X5 hat möglicherweise die Bluetooth-Zertifizierungen erhalten. Das gilt wohl auch für internationale Varianten des Nokia 6.
Das iPhone 3GS gelangt wieder in den Verkauf
Francis Lido1
Das iPhone 3GS unterstützt aktuelle iOS-Versionen nicht
Ein Mobilfunkanbieter nimmt das iPhone 3GS wieder in sein Programm auf. Zu einem Preis, der durchaus fair ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.