So hätte das Galaxy S8 mit physischem Homebutton ausgesehen

Naja !17
Während das S7 mit Homebutton kommt, setzt Samsung beim S8 auf eine Software-Lösung.
Während das S7 mit Homebutton kommt, setzt Samsung beim S8 auf eine Software-Lösung.(© 2017 CURVED)

Zeichnungen zeigen das Galaxy S8 mit physischem Homebutton: Samsung hat sich bei seinem aktuellen Vorzeigemodell dazu entschieden, den Fingerabdrucksensor auf die Rückseite zu verbannen und auf einen physischen Homebutton zu verzichten. Doch es hätte auch anders kommen können.

So hat Samsung offenbar auch in Erwägung gezogen, die Vorderseite des Galaxy S8 wie beim Vorgänger mit einem Homebutton auszustatten. Wie das ausgesehen hätte, zeigen nun Zeichnungen, die aus der Produktion stammen sollen und von der niederländischen Webseite GalaxyClub veröffentlicht wurden. Unklar ist, ob es sich um Zeichnungen eines Prototyps handelt – oder lediglich die Illustration zu einem Gedankenspiel.

Gute Entscheidung

Die Front unterscheidet sich kaum von der des Gerätes, das nun tatsächlich erschienen ist – allerdings ist das Design der Vorderseite zweifellos ohne Homebutton (und Samsung-Logo) schöner. Die Rückseite des Galaxy S8 hingegen sieht ohne Fingerabdrucksensor neben der Kamera besser aus als mit; ganz abgesehen davon, dass es unpraktisch ist, mit dem Finger nach dem Sensor zu tasten und dabei möglicherweise die Linse zu beschmutzen.

Solltet Ihr dennoch etwas am Design des Galaxy S8 verändern wollen, gibt Euch der YouTube-Kanal JerryRigEverything mit seiner Bauanleitung für eine durchsichtige Rückseite eine Anregung. Auf den Preis für einen Displaytausch hat der fehlende Homebutton des Galaxy S8 übrigens keinen Einfluss: 250 Euro kostet es Euch offenbar, wenn der Bildschirm gewechselt werden muss.