So könnte das faltbare Tablet von Microsoft funktionieren

Das Microsoft-Tablet könnte zu einem Smartphone gefaltet werden
Das Microsoft-Tablet könnte zu einem Smartphone gefaltet werden(© 2017 MSPoweruser)

So könnte das faltbare Tablet von Microsoft aufgebaut sein: Bereits seit einer Weile gibt es das Gerücht, dass in Redmond an einem Konkurrenten zu Samsungs faltbarem Smartphone gearbeitet wird. Nun sind Patentzeichnungen aufgetaucht, die Licht auf die mögliche Funktionsweise werfen.

In den Zeichnungen des Patents geht es vor allem um die Gelenke, mit denen das Tablet auf- und zugeklappt werden kann, berichtet MSPoweruser. Demnach soll es drei mögliche Stellungen der beiden Displayhälften zueinander geben: 0 Grad in geschlossenem Zustand, 180 Grad und 360 Grad. Bei 180 Grad soll auf beiden Displayhälften die gleiche Benutzeroberfläche angezeigt werden; in den anderen Stellungen gebe es getrennte Anzeigen. Für einen nahezu nahtlosen Übergang zwischen den beiden Geräteteilen sollen Magnete zuständig sein.

Release im Jahr 2018

Die Größe der Aussparung für die Kamera deute darauf hin, dass die Größe des Gerätes eher einem Smartphone als einem Tablet entspreche. Die neuen Zeichnungen erinnern angeblich stark an die für das Surface Studio, die kurz vor dessen Release aufgetaucht sind – und erstaunlich genau das Design des Gerätes widerspiegelten. MSPoweruser zufolge gebe es nur wenig Zweifel daran, dass Microsoft tatsächlich ein faltbares Tablet entwickle.

Mitte Januar 2017 sind bereits Zeichnungen aufgetaucht, die ebenfalls ein faltbares Tablet/Smartphone von Microsoft zeigen sollen. Unlängst hieß es sogar, dass der Hersteller ein faltbares Surface Phone herausbringen könnte – allerdings wird das frühestens 2018 der Fall sein, wenn den Gerüchten zufolge auch die Konkurrenz vergleichbare Geräte veröffentlichen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.
Game­play-Video von "Anthem": Es lohnt sich, die Spiel­welt zu erkun­den
Lars Wertgen
Anthem
"Anthem" steht ab Ende Februar 2019 für viel Action. Ein Gameplay-Video zeigt, dass es in der offenen Welt auch viel zu erkunden und sammeln gibt.
"Resi­dent Evil 2"-Demo: Ab sofort könnt ihr das Remake auspro­bie­ren
Sascha Adermann
Resident Evil 2 Remake
Die Zombies beißen wieder: Capcom hat die Demo zum Remake von "Resident Evil 2" für PS4 und Xbox One veröffentlicht. PC-Spieler dürfen auch bald ran.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.