So könnte eine AR-Brille von Apple aussehen

Der Leder-Bügel der "Apple Glass" trägt das Logo des Unternehmens
Der Leder-Bügel der "Apple Glass" trägt das Logo des Unternehmens(© 2018 Martin Hajek/ iDrop News)

Diverse Berichte legen nahe, dass Apple an einer AR-Brille arbeitet und diese bis 2020 veröffentlichen wird. Handfeste Informationen zu dem Gadget gibt es noch nicht. Ein Konzept-Designer zeigt nun, wie eine Augmented-Reality-Brille des Unternehmens aussehen könnte. Weitere Bilder findet ihr in der Gallerie unter dem Artikel.

Die von iDrop News veröffentlichte Design-Studie von Martin Hajek trägt die Bezeichnung "Apple Glass". Die fiktive Brille zeigt im Konzept Informationen auf den Brillengläsern an. Der Webseite war es wichtig, dass Hajek das Gadget gestaltet wie ein herkömmliche Brille. Das ist gelungen, denn auf den ersten Blick kann der Betrachter nicht erkennen, dass es sich um eine AR-Brille handeln soll. Als Inspiration für diese Idee diente möglicherweise die Intel-Brille "Vaunt", deren Entwickler ebenfalls viel Wert auf eine unauffällige Optik legen.

Google Glass als warnendes Beispiel

Laut iDrop News würde die "Apple Glass" somit Apples bisheriger Designphilosophie folgen. Denn die Apple Watch sehe schließlich ebenfalls größtenteils aus wie eine normale Uhr. Außerdem habe der ausgebliebene Erfolg von Google Glass gezeigt, dass ein zu ausgefallenes Design die Verbraucher abschreckt.

Als Material für den Rahmen von "Apple Glass" sieht das Konzept ein sehr hochwertiges Metall vor. Grund dafür sei ein Ende 2017 aufgekommenes Gerücht. Demnach habe Apple einen Zulieferer mit der Fertigung der AR-Brille beauftragt, der bereits Metallrahmen für das Unternehmen fertigt.

Die Bügel einer zukünftigen Apple-AR-Brille ist nach Vorstellungen des Designers aus weichem Leder gefertigt, um einen hohen Tragekomfort zu gewährleisten. Denkbar sei außerdem, dass die Brillengläser ihre Farben wechseln können. So könnte die "Apple Glass" auch als Sonnenbrille fungieren. Aufladen lassen soll sich das AR-Gadget wie das iPhone X oder die Apple Watch Series 3 kabellos.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14: Was bedeu­ten der grüne und der oran­ge­far­bene Punkt auf dem iPhone?
Francis Lido
Gefällt mir7Der orangefarbene Punkt erscheint rechts oben
Ihr wundert euch über einen grünen oder orangefarbenen Punkt auf eurem iPhone? Hier erfahrt ihr, worauf iOS 14 euch damit hinweisen möchte.
iOS 14: Soll­tet ihr mit dem Update lieber bis zum iPhone 12 warten?
Lars Wertgen
War Apple mit dem Update auf iOS 14 voreilig?
Apple rollt iOS 14 aus. Dass der Hersteller nun direkt die iOS 14.2 Beta bereitstellt, sorgt mit Blick auf das kommende iPhone 12 für einige Thesen.
iPhone 12: Ist Apples Vorsprung dahin?
Francis Lido
Smart12iPhones sind seit Jahren schneller als die Android-Konkurrenz
In einem Bereich hielt Apple die Android-Konkurrenz zuletzt deutlich auf Abstand. Mit dem iPhone 12 könnte das vorbei sein.