So lange will WhatsApp alte Smartphones noch unterstützen

Smart24
WhatsApp läuft noch einige Zeit auf älteren Smartphones
WhatsApp läuft noch einige Zeit auf älteren Smartphones(© 2017 CURVED)

WhatsApp läuft aktuell nahezu auf allen Android- und iOS-Smartphones. Das ändert sich künftig, kündigt das Unternehmen an. Bis der Messenger einige Geräte nicht mehr unterstützt, dauert es zwar noch ein bisschen, erste Auswirkungen gibt es aber schon heute.

Ab dem 1. Februar 2020 funktioniert WhatsApp auf älteren Betriebssystemen nicht mehr. Betroffen sind die Android-Versionen 2.3.7 und älter sowie iOS 7 und älter. Zwar könnt ihr einen bereits bestehenden Account noch bis zur genannten Frist nutzen, ein neues Konto lässt sich auf den Systemen aber nicht mehr erstellen. Das Unternehmen ergänzt zudem: "Da keine neuen Funktionen mehr zu WhatsApp auf diesen Betriebssystemen hinzugefügt werden, kann es sein, dass einige Funktionen ab einer gewissen Zeit nicht mehr funktionieren."

BlackBerry 10 hat es bereits erwischt

Wirklich viele Nutzer dürfte der eingestellte Support allerdings nicht treffen. Die genannte Android-Version namens Gingerbread ist bereits seit 2010 verfügbar und aktuell kaum noch verbreitet. Sie ist laut Google nur noch auf 0,3 Prozent aller Android-Geräte installiert und könnte womöglich noch in diesem Jahr endgültig verschwinden.

Bereits zum 31. Dezember 2018 zieht WhatsApp der S40-Plattform von Nokia den Stecker. Dasselbe Schicksal ereilte in der Vergangenheit bereits Android-Versionen, die älter als 2.3.3 sind, Windows Phone 8.0, iOS 6, Nokia Symbian S60 sowie BlackBerry OS und BlackBerry 10. WhatsApp empfiehlt einen Umstieg auf eine neuere Android- oder iOS-Version oder ein Smartphone mit Windows Phone 8.1 oder neuer.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20(+): Lässt Samsungs 64-MP-Kamera Xiao­mis 108 MP alt ausse­hen?
Francis Lido
Die Kamera des Galaxy S20(+) hat einiges auf dem Kasten
Das Samsung Galaxy S20(+) bietet eine maximale Kamera-Auflösung von 64 MP. Dennoch macht es offenbar bessere Foto als Xiaomis Mi Note 10.
Google Maps Tipps: Sechs versteckte Funk­tio­nen, die ihr kennen soll­tet
Joerg Geiger
Sechs Tipps, die den Umgang mit Google Maps erleichtern.
Ihr glaubt ihr kennt euch aus mit Google Maps? Dann schaut euch mal diese Tipps an – die App hält einige versteckte Funktionen bereit.
Trotz MWC-Ausfall: Dieser Herstel­ler fährt trotz­dem nach Barce­lona
Francis Lido
Der MWC findet 2020 leider nicht statt
Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Der MWC 2020 fällt aus. Dennoch stellt ein Hersteller in Barcelona neue Geräte vor.