So schlägt sich das rote iPhone 7 im Kratztest von JerryRigEverything

Sofern es sich nicht um die Variante in Diamantschwarz handelt, ist das iPhone 7 ziemlich unempfindlich gegen Kratzer. Doch wie steht es um die frisch vorgestellte rote Version des Premium-Smartphones? Der YouTube-Kanal JerryRigEverything hat das neue Modell einem ausgiebigen Kratztest unterzogen.

Wenn Ihr Euer Smartphone schon einmal mit Schlüsselbund, Münzen und anderen Metallgegenständen in einer Tasche transportiert hab, könntet Ihr die leidliche Erfahrung gemacht haben, dass manche Geräte schnell zerkratzen. Gerade bei einem Premium-Modell wie dem iPhone 7 darf das natürlich nicht sein. In einem neuen Video testet Zack von JerryRigEverything mit allerhand Gebrauchsgegenständen und Werkzeugen, wie viel das rote Modell aushält.

Der Apfel als Schwachstelle

Im Test zeigt sich, dass Apple auch mit dem roten iPhone 7 ein robustes Smartphone auf den Markt gebracht hat. Schlüssel und Münzen hinterlassen zwar zunächst graue Schlieren auf der Rückseite, doch können die bis auf leichte Rückstände fast vollkommen weggewischt werden. Es sieht also so aus, als würden solche gewöhnlichen Metallgegenstände eher am iPhone 7 abgerieben werden, als dass sie das iPhone selbst zerkratzen. Nur mit einem scharfen Werkzeug wie einem Cuttermesser lässt sich die rot gefärbte Metalloberfläche des Smartphones stark beschädigen. Dasselbe gilt für die Buttons, die ebenfalls aus Metall bestehen.

Eine Schwachstelle des roten iPhone 7 könnte allerdings das Apfellogo auf der Rückseite sein: Hier hat Apple offenbar auf poliertes Aluminium gesetzt, das sich zwar offenbar auch nur mit einem Cuttermesser oder einem besonders harten Gegenstand beschädigen lässt, doch ist dabei dem Anschein nach sehr viel weniger Krafteinsatz nötig als beim übrigen Gehäuse. Soll das rote iPhone 7 auch unter widrigen Umständen lange frei von Kratzern bleiben, wäre eine Schutzhülle also nicht die schlechteste Wahl.

Weitere Artikel zum Thema
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !8CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.