So sieht das Galaxy Note 8 mit transparenter Rückseite aus

Die gläserne Rückseite des Galaxy Note 8 ist schwarz wie die Nacht, doch kann die Farbe auf ihrer Unterseite mit viel Aufwand und Mut entfernt werden. Zack vom YouTube-Channel JerryRigEverything hat sich an das Projekt gewagt und präsentiert am Ende seines neuen Videos ein fast komplett funktionsfähiges Samsung-Phablet mit transparenter Rückseite.

Wie Zack zu Beginn seines Videos berichtet, kam ihm die Idee für die transparente Rückseite beim Gedanken an die leistungsstarke Hardware im Innern des Galaxy Note 8. Hochgezüchtete Gaming-Computer hätten schließlich häufig ein Gehäuse mit transparenten Seitenwänden, um einen Blick auf die flotte Hardware im Innern zu ermöglichen. Der Betreiber von JerryRigEverything wollte dasselbe Erlebnis für sein Samsung-Smartphone.

Hohes Risiko

Prinzipiell bringt das Galaxy Note 8 bereits alles für einen solchen Casemod mit. Da die Rückseite nämlich lediglich auf der Innenseite mit schwarzem Lack überzogen ist, muss "nur" die Farbe entfernt werden, um eine transparente Hülle zu erhalten. Die Rückseite ist allerdings mit starkem Klebstoff am Rahmen angebracht und kann nur mit viel Geduld, Trennwerkzeugen und einer Heißluftpistole entfernt werden. Die Gefahr des Glasbruchs ist dabei nur eines der Risiken, wie Zack beweist: Beim Entfernen der Rückseite durchtrennt er versehentlich das Anschlusskabel des Fingerabdrucksensors.

Um später möglichst viel von der enthaltenen Hardware sehen zu können, kürzt Zack einige der schwarzen Kunststoffabdeckungen im Innern mit einer Schere zusammen. Hierbei weist er auf die Gefahr hin, die Ladefunktion des enthaltenen Akkus zu zerstören. Die verklebte Kamera wird mit Wärme von der Rückseite getrennt. Mit Metallwerkzeugen und einem starken Lösungsmittel kratzt Zack schließlich die Farbe und die Herstellerlogos vom Glas, bevor er die Rückseite mithilfe neuer Klebestreifen wieder am Rest des Smartphones befestigt. Das Ergebnis sieht spannend aus. Wer das Risiko eines Totalschadens eingeht, muss jedoch in jedem Fall damit leben, dass das Galaxy Note 8 nicht mehr gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt ist.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S9 und Co.: Android Pie kommt frühe­s­tens im Januar 2019
Francis Lido
Peinlich !7Besitezr des Samsung Galaxy S9 müssen wohl noch eine Weile auf Android 9 Pie warten
Samsung lässt sich offenbar Zeit mit dem Update auf Android Pie. Das Unternehmen selbst soll einen Rollout im Frühjahr 2019 angedeutet haben.
Galaxy Note 8: Update bringt AR Emojis und Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 (Bild) bekommt Features des Note 9
Das Galaxy Note 8 erhält ein großes Update, das gleich zwei neue Features im Gepäck hat. Allerdings funktionieren AR Emojis nur mit Einschränkungen.
Samsung: "My Emoji Maker" soll auf Galaxy Note 8 und Co. kommen
Francis Lido
Mit dem Galaxy S9 könnt ihr bereits Emojis von euch erstellen
Der "My Emoji Maker" steht nun offenbar auch für das Galaxy Note 8 und andere Geräte zum Download bereit. Doch es gibt einen Haken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.