So sieht Tom Hardy in "Venom" aus

Auf dem ersten offiziellen Bild zu "Venom" ist Tom Hardy nicht verwandelt.
Auf dem ersten offiziellen Bild zu "Venom" ist Tom Hardy nicht verwandelt.(© 2018 IGN)

In diesem Jahr wird ein Gegenspieler von Spider-Man sein großes Debüt in einem eigenen Film haben: Es handelt sich dabei um den Charakter "Venom". Bislang hat Sony viele Informationen zu dem Streifen unter Verschluss gehalten. Nun gibt es ein erstes offizielles Bild, das den Hauptdarsteller zeigt – allerdings nicht in seiner verwandelten Form. Ihr findet das Foto am Ende des Artikels. Zudem gibt es erste Informationen zur Handlung.

Auf dem Bild, das IGN USA verbreitet hat, sehen wir den Hauptcharakter Eddie Brock (Tom Hardy), der sich durch die Hilfe eines Symbionten in Venom verwandeln kann – wobei er dabei eher als Wirt für das außerirdische Wesen dient. Viel verrät uns das Foto nicht: Aufgrund des Notizbuches in seiner Hand ist es aber wahrscheinlich, dass Brock im Film Nachforschungen anstellen wird – wie es sich für einen guten Reporter auch gehört.

Basierend auf zwei verschiedenen Comics

Laut IGN ist in dem Notizbuch die "Life Foundation" vermerkt, um die es in dem Film dann wohl auch primär gehen könnte. In den Comics will diese Organisation ihre eigenen Symbionten erschaffen und bereitet sich auf das Ende der Welt sowie auf die Post-Apokalypse vor. Zudem hat Regisseur Ruben Fleischer (bekannt für "Zombieland" und "30 Minuten oder weniger") auf der Comic Con in Brasilien bereits bestätigt, dass die Handlung von "Venom" größtenteils auf den Comics "Lethal Protector" und "Planet of the Symbiotes" basieren wird.

In "Lethal Protector" spielt die Life Foundation ebenfalls eine große Rolle. Die Geschichte macht aus Spider-Mans Erzfeind Venom zudem eine Art Anti-Helden: Eddie Brock zieht in dem Comic nach San Francisco und hat der menschlichen Spinne das Versprechen gegeben, keine Verbrechen mehr zu begehen. Dann bekommt er es jedoch mit der bösen Organisation zu tun und kämpft letztendlich gemeinsam mit Peter Parker gegen fünf böse Symbionten. Im Film selbst soll Spider-Man jedoch nicht auftauchen.

Carnage als Antagonist?

Dieser Rahmen passt offenbar auch gut zu "Planet of the Symbiotes": Hier verteidigt Eddie Brock die Erde gegen mehrere Symbionten – für einen Bösewicht ist so eine Aktion eher untypisch. Laut der Webseite Comicbook könnte als Widersacher Carnage in dem Film auftreten. Dabei handelt es sich um einen gefährlichen Symbionten, der den durchgeknallten Mörder Cletus Kasady als Wirt hat. Es bleibt abzuwarten, wie diese Handlungsstränge in eine einzige Geschichte umgewandelt werden.

Zuletzt war Venom in "Spider-Man 3" im Jahr 2007 auf der Leinwand zu sehen. In diesem Film hat Tobey Maguire die menschliche Spinne Peter Parker verkörpert. Die Rolle des Eddie Brock hat der eher unbekannte Darsteller Topher Grace übernommen. Wie sich Tom Hardy in der Rolle des Bösewichts/Anti-Helden schlägt, erfahren wir erst in einigen Monaten: In Deutschland soll der "Venom"-Film von Sony ab dem 4. Oktober 2018 in den Kinos zu sehen sein.

Das erste offizielle Bild von Tom Hardy in "Venom"(© 2018 IGN)

Weitere Artikel zum Thema
Withings Move: Neue Kollek­tion mit güns­ti­gen Smart­wat­ches in edler Optik
Francis Lido
Withings Move: Die Timeless-Chic-Ausführungen sehen deutlich schicker aus als die Standardmodelle (Bild)
Die Withings Move Timeless Chic ist eine günstige Smartwatch im edlen Look. Sie ist ab sofort in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich..
DKB unter­stützt Apple Pay: Ab sofort bezahlt ihr mit dem iPhone
Francis Lido
Auch DKB-Kunden zahlen ab sofort mit Apple Pay
Eine weitere Bank ermöglicht ihren Kunden die Nutzung von Apple Pay: Die DKB lässt euch jetzt mit iPhone und Apple Watch bezahlen.
Schnell, schnel­ler, Redmi K20 Pro: Xiaomi verspot­tet Konkur­renz
Michael Keller
Her damit !6Ob das Redmi K20 Pro in Deutschland erscheint, ist noch ungewiss
Das Redmi K20 Pro ist angeblich das schnellste Smartphone. Xiaomi nutzt den nahenden Start in Indien für einen Seitenhieb auf OnePlus.