So soll das günstige iPhone (2018) heißen – und so viel soll es kosten

Nicht meins6
Das "iPhone XC" soll ähnlich aussehen wie das iPhone X
Das "iPhone XC" soll ähnlich aussehen wie das iPhone X(© 2018 CURVED)

Über das günstigste iPhone (2018) ist bislang am wenigsten bekannt. Während es als wahrscheinlich gilt, dass die OLED-Modelle "iPhone Xs" und "iPhone Xs Max" heißen werden, gab es bislang wenige fundierte Vorhersagen für die Bezeichnung des Einstiegsmodells. Doch nun ist ein Hinweis aufgetaucht.

Das LCD-iPhone (2018) könnte "iPhone XC" heißen, wie 9to5Mac berichtet. Das gehe aus den Dokumenten zu einer Präsentation hervor, die offenbar beim Mobilfunkanbieter China Mobile stattgefunden hat. Aufgetaucht sei die mutmaßliche Präsentationsfolie zunächst auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo. Ob das Dokument authentisch ist, lässt sich also schwer sagen.

Genauso teuer wie das iPhone 8?

Der Zusatz "C" könnte insofern Sinn ergeben, als dass mehrere Farbvarianten für das Gerät im Raum stehen. Die Bezeichnung wäre analog zur Benennung des iPhone 5c, einer abgespeckten Variante des iPhones 5(s), die ebenfalls in vielen verschiedenen Farben erschienen ist.

Außerdem ist in der Präsentationsfolie offenbar auch der chinesischen Preis für das "iPhone XC" angegeben. Dieser belaufe sich umgerechnet auf etwa 700 US-Dollar. Das entspräche dem aktuellen US-Preis für das iPhone 8. In Deutschland verlangt Apple dagegen offiziell 799 Euro für das Gerät. Der deutsche Preis für das iPhone XC dürfte demnach also ebenfalls in diesem Bereich liegen.

Die Präsentation zu den iPhone-(2018)-Modellen erwähnt auch die beiden erwarteten OLED-Geräte. Das kleinere davon heiße "iPhone XS". Das größere bezeichnen die Verfasser allerdings als "iPhone XS Plus", was einen Widerspruch zu den jüngsten Gerüchten darstellt. Denn als wahrscheinlichster Name für das teuerste Gerät gilt derzeit "iPhone Xs Max". Die beiden Geräte sollen der Folie zufolge etwa 900 (XS) und 1000 Dollar (XS Plus) kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Bekommt das iPad Pro ein Track­pad?
Francis Lido
Ein Keyboard soll das iPad Pro um ein Trackpad bereichern
Das iPad Pro bietet alles, was ein Tablet braucht? Apple ist wohl anderer Meinung. Schon bald könnte sich das Tablet via Trackpad steuern lassen.
iPhone 11 Pro meets Lady Gaga: Popstar dreht Musik­vi­deo mit Apple-Handy
Lars Wertgen
Lady Gaga IPhone 11 Pro
Lady Gaga ist mit neuer Single zurück auf dem Musik-Thron. Das Video zu ihrem neuen Clip entstand auf einem iPhone 11 Pro – und ist beeindruckend.
Apple Watch: Darum schlägt sie bei Herz­pro­ble­men nicht immer Alarm
Francis Lido
Auch die Apple Watch erkennt Herzprobleme nicht zu hundert Prozent
Nicht immer erkennt die Apple Watch Herzprobleme zuverlässig. Vorhofflimmern bleibt mitunter unbemerkt.