So soll das günstige iPhone (2018) heißen – und so viel soll es kosten

Peinlich !6
Das "iPhone XC" soll ähnlich aussehen wie das iPhone X
Das "iPhone XC" soll ähnlich aussehen wie das iPhone X(© 2018 CURVED)

Über das günstigste iPhone (2018) ist bislang am wenigsten bekannt. Während es als wahrscheinlich gilt, dass die OLED-Modelle "iPhone Xs" und "iPhone Xs Max" heißen werden, gab es bislang wenige fundierte Vorhersagen für die Bezeichnung des Einstiegsmodells. Doch nun ist ein Hinweis aufgetaucht.

Das LCD-iPhone (2018) könnte "iPhone XC" heißen, wie 9to5Mac berichtet. Das gehe aus den Dokumenten zu einer Präsentation hervor, die offenbar beim Mobilfunkanbieter China Mobile stattgefunden hat. Aufgetaucht sei die mutmaßliche Präsentationsfolie zunächst auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo. Ob das Dokument authentisch ist, lässt sich also schwer sagen.

Genauso teuer wie das iPhone 8?

Der Zusatz "C" könnte insofern Sinn ergeben, als dass mehrere Farbvarianten für das Gerät im Raum stehen. Die Bezeichnung wäre analog zur Benennung des iPhone 5c, einer abgespeckten Variante des iPhones 5(s), die ebenfalls in vielen verschiedenen Farben erschienen ist.

Außerdem ist in der Präsentationsfolie offenbar auch der chinesischen Preis für das "iPhone XC" angegeben. Dieser belaufe sich umgerechnet auf etwa 700 US-Dollar. Das entspräche dem aktuellen US-Preis für das iPhone 8. In Deutschland verlangt Apple dagegen offiziell 799 Euro für das Gerät. Der deutsche Preis für das iPhone XC dürfte demnach also ebenfalls in diesem Bereich liegen.

Die Präsentation zu den iPhone-(2018)-Modellen erwähnt auch die beiden erwarteten OLED-Geräte. Das kleinere davon heiße "iPhone XS". Das größere bezeichnen die Verfasser allerdings als "iPhone XS Plus", was einen Widerspruch zu den jüngsten Gerüchten darstellt. Denn als wahrscheinlichster Name für das teuerste Gerät gilt derzeit "iPhone Xs Max". Die beiden Geräte sollen der Folie zufolge etwa 900 (XS) und 1000 Dollar (XS Plus) kosten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Xr acht Meter tief im Meer: Nur ein Gerät hat über­lebt
Francis Lido2
iPhone Xs und Xr sind unterschiedlich gut gegen Wasser geschützt
Wie tief können iPhone Xs und Xr abtauchen? Ein Experiment klärt, wie wasserdicht die Smartphones tatsächlich sind.
Apple entfernt WhatsApp-Sticker offen­bar aus dem App Store
Francis Lido
WhatsApp für iOS: Erst mal keine neuen Sticker über den App Store?
Apple senkt den Daumen: Das Unternehmen will anscheinend die Verbreitung von WhatsApp-Stickern über den App Store unterbinden.
Adobe Lightroom: Bild­ver­wal­tung unter­stützt nun iPhone Xs und Apple Pencil
Lars Wertgen1
In Lightroom bearbeitet und verwaltet ihr eure Bilder
Adobe hat Lightroom ein umfangreiches Update spendiert. Das Programm unterstützt nun die Kamera des iPhone Xr und ist mit dem iPad kompatibel.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.