So sollen Xiaomi Mi8 und Mi Band 3 aussehen

Bald wissen wir genau, wie der Nachfolger des Mi6 (Bild) aussieht
Bald wissen wir genau, wie der Nachfolger des Mi6 (Bild) aussieht(© 2017 CURVED)

Lange müssen wir nicht mehr warten: Am 31. Mai 2018 wird Xiaomi das Mi8 und das Mi Band 3 der Öffentlichkeit vorstellen. Einen Tag vor dem Launch-Event sind offenbar Bilder zu dem Fitnessarmband sowie dem Xiaomi Mi8 und einem Ableger aufgetaucht.

Wie die Geräte aussehen sollen, könnt ihr euch in den beiden Tweets unter diesem Artikel anschauen. Der erste enthält laut GSMArena ein Renderbild, das Xiaomi Mi8 und Xiaomi Mi8 SE nebeneinander zeigt. Die SE-Variante ist die kleinere von beiden, verfügt offenbar ebenfalls über eine Notch und einen sehr dünnen Display-Rand. Verzichten muss es aber angeblich auf die 3D-Gesichtserkennung, die das Standardmodell bieten soll.

Mi8: kein Fingerabdrucksensor im Display

Neben diesem Bild ist offenbar auch ein Poster geleakt. Dieses soll einige weitere interessante Details verraten. Es zeigt anscheinend die Rückseite des Xiaomi Mi8 – samt eines hier vorhandenen Fingerabdrucksensors. Sollte sich die Abbildung als authentisch erweisen, würde das wohl bedeuten, dass zumindest eine der Mi8-Ausführungen doch keinen Fingerabdrucksensor im Display besitzt.

Aus dem Poster soll außerdem hervorgehen, dass sich das Xiaomi Mi8 ab dem Tag der Enthüllung vorbestellen lässt. Die Auslieferung soll ab dem 5. Juni 2018 erfolgen, drei Tage später gelange dann die SE-Variante in den chinesischen Handel. Außerdem erwähne das Poster "GPS", was ein Indiz dafür sein könnte, dass das Mi8 tatsächlich ein Dual-GPS-Modul besitzt.

Im zweiten Tweet seht ihr angeblich das Xiaomi Mi Band 3 auf der dazugehörigen Verpackung. Einen mechanischen Button wie das Mi Band 2 scheint das Fitness-Armband nicht zu besitzen. Die Reflexionen auf der Vorderseite könnten aber auf eine eingelassene Sensorfläche hindeuten. Nach der Enthüllung am 31. Mai werden wir es genau wissen.

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi8 Lite: Herstel­ler preist Gaming-Eigen­schaf­ten an
Michael Keller
Zum Xiaomi Mi8 (Bild) sind Mitte September 2018 zwei Ableger erschienen
Das Xiaomi Mi8 Lite soll ein leistungsstarkes, günstiges Gaming-Smartphone sein. Kann der Hersteller diese Behauptung glaubhaft begründen?
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 50 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Naja !8Schöne Geschenke müsse nicht viel Geld kosten.
Weihnachten steht vor der Tür: Falls ihr auf der Such nach Geschenken seid, haben wir Ideen aus dem Technik-Bereich, die weniger als 50 Euro kosten.
Xiaomi Black Shark im Test: Wie gut ist das Smart­phone mit dem Game­pad?
Alexander Kraft
Vor allem Shooter wie "PUBG" profitieren von dem Gamepad – aber längst nicht alle.
8.6
Das Xiaomi Black Shark ist zwar nicht das erste Gaming-Smartphone, aber das erste mit eigenem Gamepad. Wie gut es sich damit spielt, klärt der Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.