So viel sind Google, Facebook, Spotify und Co. den Nutzern wert

Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert(© 2017 Facebook)

Könntet ihr auf Google, Facebook, Spotify oder Netflix mittlerweile komplett verzichten? Diese Frage wurde mehreren Nutzern gestellt. Gerade das Social-Media-Netzwerk ist für viele Personen laut Umfrage nicht mehr überlebensnotwendig. Anders sieht das da schon eher bei den anderen genannten Diensten aus.

Gleich 3000 Personen wurden in den USA von Forschern des Massachusetts Institute of Technology befragt, für wie viel Geld sie auf bestimmte Dienste verzichten würden, die viele von uns mittlerweile sicherlich täglich verwenden. Im Schnitt sollen Nutzer laut der Welt schon für 600 Euro im Jahr dazu bereit gewesen sein, auf Facebook zu verzichten. Eine hohe Summe ist das nicht. Unklar ist, wann die Befragung durchgeführt wurde und ob der Datenskandal zu diesem Zeitpunkt schon in den Medien war.

Kein Leben ohne Google

Besser sieht es da anscheinend für Google aus: Auf die bekannte Suchmaschine und weitere Dienste wie Bing könnten die Nutzer im Schnitt nur dann verzichten, wenn sie 17.500 Dollar im Jahr erhielten. Klar: Ohne Suchmaschine wird die Navigation im Netz auch etwas schwierig. Auf ein Leben ohne E-Mails würden sich die Nutzer für 8000 Dollar im Jahr einlassen, ohne Google Maps geht es für 3000 Dollar im Jahr.

Glücklich können sich auch die Streaming-Plattformen schätzen: Die Befragten wollten im Schnitt nur für 1100 Dollar im Jahr auf Entertainment via Netflix, Amazon Prime Video, Spotify, Apple Music und Co. verzichten. Ein Leben ohne Filme, Serien und Musik aus dem Internet ist für viele Nutzer demnach schwieriger als ein Leben ohne Facebook – wer braucht schon soziale Plattformen und Messenger-Kontakte, wenn er genügend Videos und Songs zum Zeitvertreib hat? Um bei der Befragung möglichst ehrliche Werte zu erhalten, sollen die Forscher zufälligen Teilnehmern die Summe gezahlt haben, die sie für einen Verzicht von einem der erwähnten Dienste genannt haben.

Weitere Artikel zum Thema
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?
Besser als Face­book: Das ist die belieb­teste App der Welt
Christoph Lübben
Immerhin bleibt Facebook wohl als Unternehmen an der Spitze der beliebtesten Apps
Bislang war wohl Facebook die populärste App. Nun steht offenbar eine andere Anwendung an der Spitze – die ebenso von Facebook stammt.
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.