So viel YouTube schaut ihr auf eurem Smartphone

YouTube bietet diverse Smartphone-Apps an
YouTube bietet diverse Smartphone-Apps an(© 2017 CURVED)

Im Rahmen des Werbefestivals Cannes Lions 2018 hat YouTube einige interessante Zahlen zur Nutzung der Video-Plattform veröffentlicht. Unter anderem geht aus diesen hervor, wie gerne Nutzer auf dem Smartphone YouTube schauen.

Offenbar stehen Smartphones und Tablets in der Gunst der YouTube-Nutzer ganz weit oben. Laut einer Pressemitteilung entfielen 70 Prozent der weltweiten Nutzungsdauer auf mobile Endgeräte. Durchschnittlich schauten Nutzer jeden Tag 60 Minuten lang Videos über die Apps des Anbieters. Dazu gehören neben der eigentlichen YouTube-App beispielsweise auch das für Kinder gedachte YouTube Kids oder YouTube Gaming, das Zocker auf dem Laufenden halten soll.

Knapp zwei Milliarden Nutzer monatlich

Die durchschnittliche tägliche Pro-Kopf-Nutzung über Fernseher oder Computer geht aus der Pressemitteilung nicht direkt hervor. Während YouTube PCs darin gar nicht explizit aufführt, nennt der Dienst für TV-Geräte immerhin die tägliche Gesamtnutzungsdauer aller Anwender: 180 Millionen Stunden sollen diese insgesamt pro Tag auf dem Fernseher YouTube schauen.

Jeden Monat seien außerdem 1,9 Milliarden Nutzer bei YouTube eingeloggt. Um künftig noch besser zu verhindern, dass diese Menge an Zuschauern mit anstößigen Inhalten konfrontiert werden oder Uploader Urheberrechte verletzen, will YouTube sein Personal aufstocken. Bis Ende 2018 sollen sich insgesamt 10.000 Mitarbeiter mit potenziellen Richtlinienverstößen befassen.

Unterstützung erhalten diese offenbar von künstlicher Intelligenz: 98 Prozent der entfernten gewaltverherrlichenden Videos seien von Algorithmen erkannt worden, die auf maschinellem Lernen basieren. Besonders wichtig ist die Entfernung solcher Inhalte, wenn diese als Clips getarnt sind, die eigentlich für Kinder gedacht sind.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube verbie­tet Videos von gefähr­li­chen Strei­chen und Mutpro­ben
Christoph Lübben
YouTube geht nun härter gegen bestimmte Inhalte vor
YouTube geht gegen "Pranks" vor: Künftig dürft ihr keine Videos mehr hochladen, in denen ihr euch oder andere in Gefahr bringt.
YouTube: So ändert sich die Navi­ga­tion auf dem iPhone
Michael Keller
Künftig könnt ihr mit neuen Wischgesten durch YouTube-Videos navigieren
YouTube will das Nutzererlebnis auf Smartphones verbessern. Die neue Navigation soll auf iPhones ab Mitte Januar 2019 zur Verfügung stehen.
"Artists to Watch": YouTube rückt inter­essante Musi­ker in den Vorder­grund
Lars Wertgen
YouTube-Music-Charts
Habt ihr schon einmal von Ava Max gehört? Laut YouTube solltet ihr sie und neun andere Künstler auf dem Zettel haben. Das sind die "Artists to Watch".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.