So will Huawei Smartphone-Gaming noch besser machen

Her damit5
Das Update auf EMUI 9.1 ist zusammen mit dem Huawei P30 Pro erschienen
Das Update auf EMUI 9.1 ist zusammen mit dem Huawei P30 Pro erschienen(© 2019 CURVED)

Huawei kümmert sich um Gamer: Das Unternehmen hat nicht nur das P30 veröffentlicht, sondern auch das Update auf EMUI 9.1. Die neue Version der Benutzeroberfläche, die auf Android Pie basiert, soll das Spielerlebnis deutlich verbessern.

Das Update auf EMUI 9.1 bringt den sogenannten "GPU Turbo 3.0" auf zahlreiche Smartphones des Unternehmens, wie GizmoChina berichtet. Der Modus unterstützt nun insgesamt 25 Spiele, die auf Android-Geräten zur Verfügung stehen. Dazu gehören Titel wie "Fortnite", "Into the Dead 2", "Real Racing 3", "Dragon Nest N", "NBA 2k19", "Dragon Ball Legends", "Minecraft", "Subway Surfers"  und "Plants vs. Zombie Heroes". Vor dem Update waren es lediglich sechs Spiele, die von dem GPU Turbo 3.0 profitieren.

Nicht nur für Flaggschiffe

Laut Huawei trägt der GPU Turbo 3.0 unter anderem zu einer längeren Akkulaufzeit beim Spielen bei. Das Update soll auf dem Smartphone den Energieverbrauch durch den Chipsatz um bis zu 10 Prozent senken. Außerdem soll die Leistung des Systems insgesamt gesteigert werden, um "eine andauernde Spielerfahrung zu liefern".

Aktuell steht das Update auf EMUI 9.1 nur für die beiden Top-Smartphones Huawei P30 und P30 Pro zur Verfügung. Ähnlich ist der Hersteller auch schon beim Vorgänger vorgegangen. Die Aktualisierung soll aber in naher Zukunft den GPU Turbo 3.0 auch auf andere Smartphones des Unternehmens bringen; und auf die der Tochterfirma Honor. Da der GPU Turbo nicht auf Flaggschiffe begrenzt ist, könnte das Update auch auf Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones wie das Honor 7X gelangen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?