So will Instagram eure Accounts besser schützen

Instagram soll sicherer werden
Instagram soll sicherer werden(© 2017 CURVED)

Instagram arbeitet an einer Methode, eure Accounts besser zu schützen. Auslöser sind publik gewordene Methoden von Hackern. Sie nutzen eine Sicherheitslücke aus, die etwa beim Passwort-Reset des sozialen Netzwerks deutlich wird.

Das Thema dürfte die Verantwortlichen bei Instagram nervös machen: Wie kürzlich etwa auf dem Portal Motherboard berichtet, verbreitet sich eine gewisse Methode von Hackern immer mehr, bei der Kriminelle Telefonnummern klauen, sie dann neuen SIM-Karten zuweisen und schließlich Social-Media-Accounts übernehmen. Den Berichten zufolge sind vor allem Instagram-Accounts für dieses Vorgehen anfällig. Dem will Instagram künftig mit einem verbesserten Sicherheitsverfahren entgegenwirken, das mit Apps wie Google Authenticator zusammenarbeitet.

Zwei-Faktor-Authentifizierung bisher unsicher

Die Sicherheitslücke bei Instagram ist auf seine Zwei-Faktor-Authentifizierung zurückzuführen. Das ist ein heute gängiges Sicherheitsverfahren, bei dem ihr euch auf zwei unabhängigen Wegen identifizieren müsst – zum Beispiel über ein Passwort und einen PIN-Code, der euch aufs Smartphone geschickt wird. Und hier liegt auch das Problem von Instagram: Bisher ermöglicht das soziale Netzwerk nur eine Zwei-Faktor-Authentifizierung per SMS. Die können Hacker, die eine Handynummer gestohlen haben, allerdings problemlos abgreifen.

Instagram will diesen Mangel in einem bisher unbestimmten Zeitraum ausmerzen. Gegenüber TechCrunch gab ein Sprecher von Instagram bekannt, dass man an einer verstärkten Zwei-Faktor-Authentifizierung arbeite, die sich nicht auf SMS verlasse. Es wäre nicht die erste Aktualisierung, die Instagram in jüngster Zeit erhält, im Gegenteil: Zuletzt hat Instagram etwa seine Stories mehrfach aufgewertet.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book hat hunderte Millio­nen Pass­wör­ter unver­schlüs­selt gespei­chert
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat derzeit wohl regelmäßig mit Datenpannen zu tun
Ihr bekommt womöglich bald eine Mail von Facebook: Erneut gab es eine Datenpanne – in diesem Fall waren unzählige Passwörter als Klartext gesichert.
Galaxy S10: So funk­tio­niert der Insta­gram-Modus
Lars Wertgen
Her damit !6Das Galaxy S10 lädt eure Fotos optional direkt auf Instagram hoch
Die Entwickler des Galaxy S10 haben auch an Social-Media-Fans gedacht: Das Smartphone hat einen speziellen Instagram-Modus.
Insta­gram testet Direkt­nach­rich­ten im Brow­ser
Michael Keller
Instagram will App-Funktionen auch außerhalb des Smartphones anbieten
Instagram könnte eine praktische App-Funktion bald auch in der Web-Version ermöglichen: das Verschicken von Direktnachrichten an andere Nutzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.