Sonos Move: Neuer Lautsprecher unterstützt Bluetooth

Im Gegensatz zum Sonos One (Bild) unterstützt der Sonos Move auch Bluetooth
Im Gegensatz zum Sonos One (Bild) unterstützt der Sonos Move auch Bluetooth(© 2017 CURVED)

Keine Verbindung zum WLAN mehr nötig: Der Sonos Move soll seine Vorgänger gleich in mehreren Bereichen überflügeln, zum Beispiel in Bezug auf die Verbindungsmöglichkeiten. Der neue Lautsprecher der Audio-Spezialisten könnte schon in naher Zukunft erscheinen.

Das Besondere des Sonos Move: Im Gegensatz zu Lautsprechern wie dem Sonos One könnt ihr Abspielgeräte für Musik einfach per Bluetooth verbinden, berichtet Winfuture. Entsprechend seid ihr nicht mehr an das Heimnetzwerk gebunden, sondern könnt das Gadget auch unterwegs für Musikwiedergabe benutzen. Der Name deutet diese Funktionalität bereits an. Ihr findet ein Bild am unteren Ende dieses Artikels, das von dem Leak-Experten Roland Quandt auf Twitter veröffentlicht wurde.

Ladestation und bequemes Transportieren

Der Sonos Move fällt offenbar etwas größer aus als etwa der Sonos One. Im Funktionsumfang dürften sich die Geräte aber bis auf die Bluetooth-Konnektivität nicht groß unterscheiden. Das neue Gerät verfügt offenbar ebenfalls über sechs Mikrofone und LEDs, die den Ladezustand des Akkus und den Verbindungsstatus anzeigen können.

Um den Akku des Sonos Move aufzuladen, könnt ihr eine Ladestation benutzen, die Quandt zufolge vermutlich im Lieferumfang enthalten ist. Das Gerät bietet euch zudem Tasten für die Lautstärkeregelung und Wahl der Verbindungsart. Außerdem gibt es eine Mulde für den bequemen Transport.

Noch kein Release-Datum bekannt

Die genauen Specs des Sonos Move sind offenbar auch Roland Quandt noch nicht bekannt. Ebenfalls unklar ist bislang, wann und zu welchem Preis Sonos den neuen Lautsprecher veröffentlichen wird. Diese Informationen wird es aber wahrscheinlich in naher Zukunft geben – wenn das Unternehmen das Gadget bis dahin nicht bereits selbst offiziell vorgestellt hat.

Zuletzt hat Sonos den lange versprochenen Rollout des Google-Assistant-Updates für den Sonos One gestartet. Darüber hinaus sorgte vor allem die Kooperation mit einem anderen Unternehmen für Aufsehen. Mit Symfonisk hat IKEA eine Lautsprecher-Reihe gestartet, die das Design des Möbelhauses mit der Funktionalität der Audio-Experten vereinen soll – und das zu einem vergleichsweise kleinen Preis. Sonos Move wird voraussichtlich etwas teurer ausfallen.


Weitere Artikel zum Thema
Sonos einrich­ten: So macht ihr eure Laut­spre­cher einsatz­be­reit
Lars Wertgen
Die Sonos One solltet ihr nicht mit Mo­bi­li­ar und Deko zustellen
Ihr wollt eure Sonos einrichten? Dies ist relativ einfach. Wie das Vorhaben rasch gelingt und was ihr beachten solltet: Wir verraten es euch.
Sonos stellt Upda­tes ein: Nutzer beschwe­ren sich über #sonos­gate
Felix Fischaleck
Keine Updates mehr: Sonos unterstützt ältere Geräte künftig nicht mehr
Sonos kündigt an, keine Updates mehr für ältere Geräte anzubieten. Die Empörung der Kunden lässt nicht lange auf sich warten.
Sonos vor dem Aus? Wie Google und Amazon den Pionier unter Druck setzen
Martin Haase
Sonos verklagt Google.
Sonos beschuldigt Google der Patentverletzung – und zieht vor Gericht. Der Fall zeigt aber auch, wie stark Sonos unter Druck steht.