IKEA Symfonisk: Sonos-Lautsprecher zum Tiefpreis

Gut klingende Möbel:
Gut klingende Möbel: (© 2019 Ikea)

Die neuen IKEA Symfonisk-Lautsprecher sind endlich draußen:  Der Möbelgigant und Sonos haben zusammen zwei neue Gadgets für das Smart Home auf den Markt gebracht. Der Clou: Auf Wunsch könnt ihr die Geräte mit verschiedenen anderen Systemen verbinden.

Nachdem die Kooperation zwischen dem schwedischen Möbilgiganten und dem amerikanischen Klangexperten bereits im Januar dieses Jahres angekündigt wurde, ist das Ergebnis nun endlich zu erwerben: zwei gut klingende Möbelstücke.

Der eine Symfonisk-Lautsprecher hat eine rechteckige Form – und kann als Besonderheit bei Bedarf auch als Regal verwendet werden. Der andere Lautsprecher hat die Form einer Lampe. Er sieht ein wenig aus wie ein HomePod, auf dem ein Lampenschirm aus Glas befestigt ist. Die Technik basiert auf dem Play:1, der Lautsprecher hat 7 Watt. Wie zuvor angekündigt soll das Gerät also Sound und Licht miteinander kombinieren.

IKEA Symfonisk unterstützt AirPlay 2 und Co.

Beide Geräte könnt ihr über die Sonos-App oder die Ikea-App in euer Smart Home einbinden und mit anderen Geräten für ein Multiroom-System verbinden. Praktisch ist, dass die Symfonisk-Lautsprecher mit Spotify Connect und AirPlay 2 kompatibel sind. Ihr könnt die Geräte auch gruppieren und beispielsweise zwei der Regal-Lautsprecher für Stereo-Klang nutzen. Ebenfalls an Bord: das sogenannte "TruePlay"-Feature von Sonos.

Allerdings müsst ihr ohne Mikrofon auskommen. Wollt ihr smarte Assistenten verwenden, müsst ihr ein anderes Gerät mit den Sonos-Lautsprechern verbinden. Beide Ausführungen sind ab sofort bei IKEA erhältlich. Die Lampen-Ausfürhung kostet zum Release 179 Euro, Der Preis für Symfonisk in der rechteckigen Form liegt zum Marktstart bei 99 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Sonos-Laut­spre­cher unter­stüt­zen ab sofort YouTube Music
Sascha Adermann
Sonos-Lautsprecher können über die App des Herstellers jetzt auf YouTube Music zugreifen
Ab sofort könnt ihr Inhalte von YouTube Music direkt über eure Sonos-Lautsprecher abspielen. Allerdings benötigt ihr dafür offenbar ein Premium-Abo.
Amazon Echo: Dieses Zube­hör macht Alexa noch prak­ti­scher
Sascha Adermann
Der Subwoofer Amazon Echo Sub sorgt für einen besseren Bass
Es gibt sehr viel Zubehör für Amazon Echo. Welche Arten von Gadgets sich lohnen, haben wir für euch zusammengefasst.
Amazon Echo: Klang einstel­len und verbes­sern – Tipps zum Alexa-Laut­spre­cher
Sascha Adermann
Wer den Klang seines Amazon Echo verbessern will, muss nicht gleich zum Echo Sub greifen
Amazon Echo kann vieles, aber großen Musikgenuss für audiophile Nutzer bietet der smarte Lautsprecher nicht. Doch ihr könnt den Ton verbessern.