Sony: Beliebtes Beta-Programm für Tester wird eingestampft

Vor allem Nutzer des Xperi Z3 standen im Fokus des Beta-Programms von Sony
Vor allem Nutzer des Xperi Z3 standen im Fokus des Beta-Programms von Sony(© 2014 CURVED)

Aus für das populäre Xperia Beta-Programm von Sony: Wie das Unternehmen aus Japan gegenüber dem XperiaBlog bestätigt haben soll, wird es zukünftig keine Beta-Versionen von Firmware mehr geben, die privaten Nutzern zum Testen zur Verfügung gestellt wird.

Zuletzt gab es im Juni 2016 noch die Xperia-Firmware mit der Build-Nummer 23.5.A.1.238, mit der die Lebenszeit des Akkus verlängert werden soll – doch künftig soll es keine Test-Software dieser Art mehr geben. Gleichzeitig kündigte Sony Mobile aber auch an, dass es noch Updates für das Xperia Z2 und dessen Nachfolger Z3 geben soll. Als Zeitraum für den Release nannte das Unternehmen lediglich "innerhalb der nächsten Wochen". Jeder Nutzer, der am Beta-Programm teilgenommen hat, soll diese Firmware automatisch erhalten.

Zukunft ist ungewiss

Sony hat nicht verlauten lassen, ob es für das Beta-Programm eine Zukunft gibt. Zumindest derzeit sollen aber keine Beta-Versionen von Firmware mehr geplant sein. Denkbar ist, dass sich das Unternehmen irgendwann auf den Erfolg der Tests zurückbesinnt und ein vergleichbares Programm für die aktuelle X-Reihe ins Leben ruft.

Im Oktober 2015 hatte Sony im Rahmen des Beta-Programms 10.000 Tester gesucht, die durch ihr Feedback bei der Anpassung von Android 6.0 Marshmallow an das Xperia Z3 und das Z3 Compact helfen sollten. Viele der Tester waren von der Möglichkeit begeistert, die neue Software vorab ausprobieren zu können – und wollten die Marshmallow-Beta sogar am liebsten auf ihren Geräten behalten.


Weitere Artikel zum Thema
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen28
UPDATEHer damit !84Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?
iPhone 8 müsste nach Apples aktu­el­lem Kurs eigent­lich iPhone Pro heißen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Noch ist nicht klar, welchen Namen das iPhone 8 erhalten wird. Entsprechend aktueller Gerätebezeichnungen von Apple ist "iPhone Pro" eine Möglichkeit.
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.