Sony bringt eigene Foto-App für Hintergrund-Unschärfe

Supergeil !6
Sony Background defocus
Sony Background defocus(© 2014 Background defocus, CURVED Montage)

Jetzt also auch Sony: Nachdem HTC und Google vor kurzem neue Kamera-Apps vorgestellt haben, mit denen sich nachträglich Hintergrund-Unschärfe auf Fotos bearbeiten lässt, bieten nun auch die Japaner diesen Effekt für ihre Geräte an. Kostenlos.

Hintergrund-Unschärfe auf Fotos ist ein Effekt, der bisher nur Nutzern von Spiegelreflexkameras vorbehalten war. Doch das ändert sich nach und nach. Mit der App Background Defocus von Sony lassen sich jetzt Bilder auf Smartphones nachträglich so bearbeiten, dass nur noch das Hauptmotiv scharf ist. Seit Mittwoch ist die Anwendung kostenlos im Google Play Store erhältlich. Allerdings funktioniert die App tatsächlich nur mit Geräten von Sony.

Auf den Smartphone-Flaggschiffen ist Effekt schon vorinstalliert

Damit folgt Sony einem Trend, den Google und HTC bereits entdeckt und ihrerseits mittels Apps für nachträgliche Hintergrundunschärfe angeboten hatten. Auf den neuesten Smartphones wie dem HTC One M8, dem Samsung Galaxy S5 und dem Sony Xperia Z2 ist dieses Feature bereits vorinstalliert.

Wenn Ihr Eure Freunde richtig beeindrucken wollt, gibt es hier einen Extra-Tipp: Der sogenannte Tilt-Shift-Effekt, mit dem Motive aussehen wie in Modellbahnlandschaften, ist noch mal eine Spur cooler als die Hintergrund-Unschärfe. Auch dafür gibt es eine kostenlose App.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !13Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !7Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.