Sony könnte an faltbarem Smartphone arbeiten

Bisherige Sony-Smartphones haben noch LC-Displays
Bisherige Sony-Smartphones haben noch LC-Displays(© 2018 CURVED)

Sony stärkt seine Partnerschaft mit LG: Die Südkoreaner stellen LC- und OLED-Bildschirme her – und sollen für Sonys zukünftige Xperia-Smartphones Displays entwickeln. Außerdem plane Sony ein faltbares OLED-Smartphone, berichtet Business Korea.

Die Informationen stammen laut dem Wirtschaftsportal von einem Vertreter von LG Display. Demnach arbeite Sony an Modellen mit flexiblen Displays, ähnlich dem wohl 2019 erscheinenden Galaxy X von Samsung. Im letzten Jahr hatten die Japaner bereits Fernseher mit OLED-Bildschirmen von LG herausgebracht und damit große Profite erwirtschaftet. Ein Sony-Smartphone mit solch einem Display lässt bislang aber noch auf sich warten.

Zeigt Sony OLED-Smartphones auf dem MWC?

Dieses Jahr soll Sony aber seine ersten Smartphones mit OLED-Display veröffentlichen. Gerüchten zufolge könnte der Hersteller diese schon auf dem kommenden Mobile World Congress (MWC) 2018 vorstellen – eventuell sogar mit einer Auflösung von 4K, auch wenn Letzteres eher unwahrscheinlich ist. Laut dem Bericht will Sony den jüngsten Erfolg seiner OLED-Fernseher auf sein bislang schwächelndes Smartphone-Geschäft übertragen und sehe sich deshalb derzeit nach Spezialisten für die OLED-Technologie um. Diese sollen Sony offenbar dabei helfen, Produkte wie ein faltbares Smartphone herauszubringen.

Sony ist nicht der einzige Hersteller mit solchen Absichten. Vorreiter in dieser Hinsicht ist Samsung. Das Unternehmen stattet seine Smartphones bereits seit Längerem mit OLED-Displays aus und arbeitet Medienberichten zufolge schon seit 2016 an faltbaren Modellen. Auf der CES 2018 hat Samsung angeblich hinter verschlossenen Türen einen Prototypen des Galaxy X präsentiert. Für LG Display sei Sony indes ein wertvoller Partner, der den Südkoreanern neue Kunden bescheren könnte. Der Hersteller wolle sich nicht mehr allein auf Großabnehmer wie Apple verlassen.


Weitere Artikel zum Thema
"Apex Legends" soll kosten­lo­sen Battle Pass erhal­ten
Sascha Adermann
Gibt es in "Apex Legends" künftig einen kostenlosen Battle Pass?
"Apex Legends" könnte euch bald zwei Battle-Pass-Varianten anbieten. Eine davon soll kostenlos sein.
PlaySta­tion VR: Sony glaubt an große Zukunft von Virtual Reality
Christoph Lübben
Kleiner, besser, schneller: PlayStation VR könnte sich in den kommenden Jahren stark verändern
PlayStation VR hat noch einen längeren Weg vor sich: Sony glaubt, dass die Technologie sich in den kommenden Jahren stark entwickeln wird.
"Apex Legends": So viele Schumm­ler wurden bereits gebannt
Lars Wertgen
"Apex Legends" erobert derzeit die Herzen der Gamer
In "Apex Legends" gibt es nicht nur faire Spieler, sondern auch Schummler. 16.000 von ihnen sind bereits blockiert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.