Sonys neuer Smartphone-Bildsensor verspricht Super-Zeitlupe mit 1000 fps

Mit dem Sony-Smartphone eine extreme Super-Zeitlupe aufnehmen: Was bisher vor allem professionellen Kameras vorbehalten war, soll bald dank eines neuen Sensors auch mit Mobilgeräten möglich sein – Video-Aufnahmen mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde.

Möglich werde dies durch einen neuen CMOS-Sensor von Sony für Kameras, der die Smartphone-Fotografie laut einer Pressemitteilung des japanischen Unternehmens revolutionieren könnte. Neben dem Bildsensor mit zwei Ebenen gibt es demnach eine dritte Ebene mit eingebautem DRAM – auf diese Weise könnten Bildinformationen deutlich schneller verarbeitet werden als mit anderen Kamera-Sensoren von Smartphones.

4K-Videos mit 60 fps

Der neue Kamera-Sensor von Sony soll ein ruhiges Bild in einer 1/120 Sekunde mit der Auflösung von 19,3 MP aufnehmen können. Das sei eine knapp viermal höhere Geschwindigkeit, als sie derzeit erhältliche Smartphone-Kameras üblicherweise bewerkstelligen. Bilder im Format 4:3 seien mit 19,3 MP möglich, im Format 16:9 noch mit 17,1 MP.

Darüber hinaus könne der Sensor Full-HD-Videos (1920 x 1080 Pixel) mit der Bildrate von 1000 fps aufnehmen, wodurch beeindruckende Zeitlupen-Effekte möglich sind. 4K-Videos (3840 x 2160 Pixel) sind immerhin noch mit 60 Bildern pro Sekunde möglich. Damit Nutzer den passenden Moment für den Einsatz der Technologie nicht verpassen, soll die Kamera entsprechende Bewegungen automatisch erkennen können. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt ein Promo-Video von Sony, das Ihr über dem Artikel findet.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast Folge 31: Alles wich­tige zur E3 2018
Marco Engelien
Für die PS4 Pro wird es einige neue Spiele geben.
In der neuen Ausgabe des CURVED-Cast sprechen René und Marco mit Boris über die wichtigsten Ankündigungen der E3 2018.
Xperia XZ3 offen­bar mit Dual­ka­mera und ähnli­chem Design wie XZ2
Christoph Lübben
So wie das Xperia XZ2 (Bild) wird angeblich auch das Xperia XZ3 aussehen
Sieht so das Xperia XZ3 aus? Bilder sollen das Top-Modell zeigen. Offenbar hat es eine Dualkamera – und gleicht ansonsten dem XZ2.
"Fort­nite": Switch- und Play­sta­tion-Spie­ler dürfen nicht zusam­men zocken
Francis Lido
Sony lässt keine "Fortnite"-Partien zwischen PS4- und Switch-Besitzern zu
Ab sofort könnt ihr "Fortnite" auch auf der Nintendo Switch spielen. Crossplay ist ebenfalls möglich – aber nicht mit PS4-Besitzern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.