Sony öffnet Unterwasser-Store für wasserdichte Xperias

Supergeil !7
Underwater Love mit dem Xperia Z3: Sonys Unterwasser-Geschäft hat eröffnet
Underwater Love mit dem Xperia Z3: Sonys Unterwasser-Geschäft hat eröffnet(© 2014 Twitter/sonyxperia)

Marketing-Gag von Sony für Xperia Z3 und Co.: Der japanische Smartphone-Hersteller hat am 4. Dezember 2014 in Dubai den ersten Unterwasser-Store der Welt eröffnet. Er ist nur für Gewinner einer Ausschreibung, Medienvertreter und VIPs zugänglich – und das auch nur für drei Tage.

Das Unterwasser-Geschäft von Sony befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Küste, um die Sicherheit der Kunden gewährleisten zu können. Die Eröffnung war eigentlich für den 3. Dezember vorgesehen; da aber das Wetter nicht mitspielte, musste sie um einen Tag verschoben werden, berichtet der Xperia Blog.

Tauchkurs ist Voraussetzung für Besuch

Wer den Unterwasser-Store von Sony besuchen will, muss zuvor in einem nahegelegenen Swimming Pool einem kurzen Tauchkurs absolvieren. Auch bei dem Tauchgang zum Geschäft selbst ist ein Tauchlehrer ständiger Begleiter – damit der Kauf eines Sony Xperia Z3 oder Sony Xperia Z3 Compact ein besonderes Erlebnis ohne Gefährdung wird.

Kurios: Da das Xperia Z3 praktisch nur bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern wasserdicht ist, wurden die Smartphones in einem speziellen Behälter zu dem Unterwasser-Store befördert. Dort angekommen, wurde zumindest ein Teil der Geräte ausgepackt und von einem Sony-Mitarbeiter unter Wasser demonstriert. Auch wenn die Marketing-Maßnahme etwas übertrieben erscheint – mit Hinblick auf die Gerüchte zu einem Sony Xperia Z4 im Jahr 2015 bringt sie dem Unternehmen schon jetzt die nötige mediale Aufmerksamkeit.


Weitere Artikel zum Thema
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.
Snap­chat: "Stand­ort teilen"-Feature aus Sicht von Daten­schüt­zern bedenk­lich
Michael Keller
Auf einer Karte könnt Ihr in Snapchat Eure Freunde finden
Snapchat hat per Update ein "Standort teilen"-Feature eingeführt. Datenschützer sehen in der Funktion vor allem für junge Nutzer eine Gefahr.
Nokia 6 im Test: das Schnäpp­chen für Android-Puris­ten
Marco Engelien12
Her damit !316Das Nokia 6
8.1
Mit 229 Euro ist das Nokia 6 günstiger als das Google Pixel. Das Android-Erlebnis soll das trotzdem das gleiche bleiben. Ob's stimmt, verrät der Test.