Sony stellt PSP-Nachfolger vor: Die NGP

Nachdem Nintendo den 3DS auf der E3 2010 zum ersten Mal enthüllt hat, fragten sich viele was aus der PlayStation Portable, kurz PSP wird. Gestern enthüllte Sony etwas, dass die Gaming-Welt in staunen versetzte, neue Maßstäbe einführt und den Nintendo 3DS in den Schatten stellt.

Next Generation Portable - NGP

Die mobilen Spaßgeräte von Nintendo und Sony gehen unterschiedliche Wege, während der 3DS auf neue Spielereien wie brillenloses 3D setzt, kommt die NGP mit innovativer Technik: Als Herz schlägt ein Quad-Core ARM Cortex A9 Prozessor. Sony verspricht Spiele in PS3-Grafik, das Erfolgsspiel "Uncharted" soll als Ableger für die NGP kommen.

Auf der Vorderseite kommt ein 5" OLED-Screen mit einer Auflösung von 960 x 544 Pixel zum Einsatz, der komplett berührungsempfindlich ist. Auf der Rückseite befindet sich ein identisch großes Touchpanel das die Bewegungen des Fingers genau auf den Bildschirm überträgt. Besseres Handling bieten dem Spieler zwei echte Analog-Sticks, wie man es von den DualShock-Controllern der PlayStation kennt.

Wenn man das Touchpad mit dem Finger berührt, so wird diese Eingabe auf genau den Punkt des Bildes übertragen, den der Front-Bildschirm anzeigt. So kann man beispielsweise in Uncharted mit dem linken Analog-Stick Drake steuern, mit dem rechten Zielen und mit dem Zeigefinger am Touchpad auf einen Felsen tippen, auf den Drake klettern soll.

Eine weitere Möglichkeit zur Steuerung stellt das eingebaute Gyroskop da, wie wir es von iPhone & Co kennen, so kann man über eine "Rauf-Runter-Bewegung" den Charakter zum Springen bewegen.

3G & WLAN

Integriertes WLAN kennen wir bereits von der PSP, die Neuauflage, die NGP bekommt zusätzlich ein 3G Modem eingebaut. Zusammen mit einem GPS-Modul lässt ich herausfinden welche Spiele in der Nähe gerade gespielt werden und man kann unterwegs mit Freunden chatten. Ob die eingebaute Frontkamera Videotelefonie zulässt gab Sony noch nicht bekannt.

Die Hauptaufgabe des Modems wird das herunterladen von Spielen und Applikationen sein.

Das Ende der UMD

Größtenteils werden die Spiele via Download auf die mobile Spielekonsole gelangen.

Als Alternative werden Spiele auf "einem neuen Speichermedium" angeboten, das Format gab Sony noch nicht bekannt.

Dies bedeutet das endgültige Ende der UMD, die sich, seit der Einführung der PSP, nie wirklich etablieren konnte.

Release im Winter, Preis unbekannt

Der Name "Next Generation Portable" ist bisher nur ein Codename, es ist durchaus möglich, dass die Spielkonsole schlicht PSP 2 heißen wird. Zum Weihnachtsgeschäft 2011 kommt das gute Stück in die Läden. Zu einem Preis äußerte man sich bei Sony noch nicht. Chip.de geht davon aus, dass der Preis über dem des Nintendo 3DS liegen wird.

Technische Daten:

CPU
ARM Cortex A9 Quad-Core

GPU
SGX543MP4+

Maße
Ungefähr 182 x 18,6 x 83,5 Millimeter (B x T x H)

Touchpad
Multitouch, kapazitiv

Kameras
Front- und Rückkamera

Sound
Stereo-lautsprecher, Mikrofon-Ausgang

Sensoren
6-Wege-Bewegungssensoren (3-Wege-Gyroskop und 3-Wege-Beschleunigungssensor), 3-Wege-Kompass

Ortung
GPS-Modul, Standortbestimmung via WLAN

Knöpfe & Schalter
PlayStation Buttons, Power Button, Steuerkreuz, Schultertasten links & rechts, Start Button, Select Button, Lautstärke-Regler

Drahtlose Kommunikation
3G, WLAN b/g/n, Bluetooth 2.1+EDR