Sony verfilmt Biographie von Hack-Aufdecker Brian Krebs

Protragonist Krebs würde sich gerne von Edward Norton darstellen lassen.
Protragonist Krebs würde sich gerne von Edward Norton darstellen lassen.(© 2014 Flickr/LGEPR)

Blogger Krebs deckte unter anderem den Datendiebstahl bei Target auf. Das Filmstudio kaufte die Rechte an einem Porträt des ehemaligen Journalisten in der New York Times. 

Mit dem Blog "Krebs on Security" machte sich der ehemalige Journalist Brian Krebs als Aufdecker von Sicherheitslücken einen Namen. Im vergangenen Jahr berichtete er exklusiv über gestohlene Daten bei der Supermarktkette Target sowie bei Nutzern der Adobe-Software. Seither herrscht auch öffentliches Interesse an der Person Brian Krebs.

Sony Pictures will jetzt die Biografie des Bloggers verfilmen. Dafür hat das Filmstudio die Rechte an einem detaillierten Porträt gekauft, das im Februar in der New York Times erschien: "Reporting From the Web's Underbelly".

Edward Norton als Hauptdarsteller?

Krebs selbst wurde gestern von dieser Nachricht überrascht, schreibt er auf seinem Blog. Er habe von den Plänen auf dem Portal Hollywood Reporter erfahren. Er erinnere sich jedoch daran, einige Wochen zuvor von New-York-Times-Autorin Nicole Perlroth eine E-Mail eines Hollywood-Produzent weitergeleitet bekommen zu haben. Darin bekundete der Produzent, Interesse an den Rechten der Biografie zu haben. Weil Krebs jedoch überwältigt und mit Reisen abgelenkt war, habe er nicht auf die Anfrage reagiert.

Der mit von Sony beauftragte Produzent Richard Wenk bringt dieses Jahr unter anderem den Thriller "The Equalizer" mit Denzel Washington ins Kino. In seinem Biopic würde sich Brian Krebs gerne von Edward Norton in der Hauptrolle darstellen lassen.