Sony stellt das Xperia L4 vor: 21:9-Format für unter 200 Euro

Her damit5
Das Sony Xperia L4 gibt es für unter 200 Euro.
Das Sony Xperia L4 gibt es für unter 200 Euro.(© 2020 Sony Xperia)

Sony legt nach: Eigentlich haben wir ja die neuen Smartphones des japanischen Herstellers bei der MWC 2020 erwartet. Die fällt nun aber aus – neue Xperia-Modelle gibt's trotzdem. Heute wurde schon das neue Budget-Smartphone Xperia L4 vorgestellt.

Letztes Jahr haben wir mit dem Xperia 1 ein echtes Flaggschiff bewundert, aber auch die kleinere Variante Xperia 5 sowie das Mittelklasse-Modell Xperia 10 konnten uns mit 21:9 Kinoformat und Multimedia-Features überzeugen. Das Xperia L3 ist dabei fast untergegangen, war mit 199 Euro aber ein ziemliches Schnäppchen.

Dem L3 spendiert Sony jetzt einen Nachfolger, das Xperia 4. Beim Preis bleibt der japanische Hersteller seiner Linie treu und bringt das Einsteiger-Modell für 199 Euro auf den Markt. Ansonsten hat sich aber einiges getan.

Das Xperia L4 bekommt jetzt auch 21:9 Format

Sony scheint alles auf eine Karte zu setzen, oder besser ein Display: Denn auch das Xperia L4 bekommt nun das 21:9 Format. Mit 6,2 Zoll Bildschirmdiagonale sollte es recht handlich bleiben, allerdings bekommt ihr für den geringen Preis dann auch nur ein HD+ LCD bei einer Auflösung von 1.680 x 720 Pixel – das ist dann eine Pixeldichte von 295 ppi.

Insgesamt ist auch das L4 ein unverkennbares Xperia-Smartphone, rechts gibt es den Fingerabdrucksensor an der Seite, nur der Power-Button befindet sich davon abgesetzt darunter. Im Gegensatz zum Xperia 1 zum Beispiel befindet sich die 8 Megapixel Frontkamera in einer Tropfen-Notch.

Großer Sprung beim Akku

Beim Akku bessert Sony ordentlich nach: Der macht einen großen Sprung von vormals 2.800 mAh auf satte 3.580 mAh. Versorgen muss der einen MediaTek 6762 Prozessor, der von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird – ausdauernd sollte das Smartphone also sein.

Der interne Speicher ist mit 64 Gigabyte nicht sonderlich groß, kann aber mit microSD-Karte erweitert werden. Auch positiv: Es gibt eine 3,5 mm Klinkenbuchse und Dual-SIM. Der kleine Wermutstropfen ist das Betriebssystem. Sony liefert das Xperia L4 noch mit Android 9 aus.

Xperia L4 mit Triple-Kamera – und einem kleinen "aber"

Zwar verbaut Sony eine Dreifach-Kamera im Xperia L4, das "Triple" ist allerdings in Anführungszeichen zu setzen. Denn die dritte Linse ist "nur" der 2 Megapixel ToF-Sensor. Der unterstützt die anderen beiden Linsen mit 5 MP (Superweitwinkelobjektiv) und 13 MP (Hauptkamera beziehungsweise Weitwinkelobjektiv). Release ist im April, ihr werdet es in den Farben Schwarz und Blau bekommen können.

Das günstige Xperia L4 eignet sich auf dem Papier wohl für Sparfüchse, die gern gelegentlich Streamen, ohne zu stark auf den Akkustand achten zu müssen. Denn dafür ist das 21:9 Display perfekt – und Gelegenheits-Streamern reicht dann auch die Auflösung.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 vs. Xbox Series X: Sony-Konsole lässt Micro­soft kalt
Guido Karsten
Stärker als Sonys PlayStation 5? Die neue Xbox Series X
Die Xbox Series X startet wohl erfolgreicher als ihr Vorgänger. Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer kommentierte nun die Leistungsdaten der PS5.
PlaySta­tion 5: Release und Preis – Gerüchte sorgen für Verwir­rung
Francis Lido
Die PS5 soll noch 2020 erscheinen
Verzögert sich der PlayStation-5-Release wegen des Coronavirus? Und wie hoch ist der Preis der PS5 tatsächlich?
PSN Sale im März: Diese PS4-Games sind nur noch wenige Tage güns­ti­ger
Guido Karsten
Passend zur Corona-Krise gibt es im März 2020 noch massenhaft günstige PS4-Spiele
PS4-Gamer aufgepasst: Corona hält die Welt in Atem, aber Sony will helfen. Dank Mega-März-Sale gibt es im PSN noch einige Tage PS4-Spiele billiger.