Sony Xperia SP – schickes Mittelklasse-Smartphone mit LTE

Die beiden Modelle Xperia SP und Xperia L sind sich in vielerlei Hinsicht ähnlich, es gibt jedoch auch den einen oder anderen Unterschied. Das Gehäuse des Xperia SP ist aus gebürstetem Aluminium und verleiht dem Smartphone einen schicken, hochwertigen Look.

Brillantes Display dank Bravia Engine

4,6 Zoll misst das HD Reality-Display des Sony Xperia SP in der Diagonalen, es löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Wie von Sony gewohnt ist auch hier die Mobile Bravia Engine 2 für eine besonders gute und scharfe Farbwiedergabe verantwortlich. Sony setzt beim Betriebssystem des Xperia SP auf Android 4.1 Jelly Bean und nimmt nur leichte Anpassungen am Homescreen vor. Mit einem Update auf Android 4.2 darf man wohl rechnen, einen Zeitplan dafür gibt es jedoch bislang noch nicht.

Xperia SP mit 1,7 GHz Dualcore-Prozessor

Im Inneren des Sony Xperia SP verrichtet Qualcomms Snapdragon S4 Pro seine Arbeit, ein Dualcore-Prozessor mit je 1,7 GHz Taktrate. Dazu kommen wie beim Xperia L auch 1 GB RAM und 8 GB interner Speicher. Beim Xperia SP kann der interne Speicher jedoch um 64 GB mit einer MicroSD-Karte erweitert werden. Sony verpasst dem Xperia SP außerdem noch eine Benachrichtigungsleuchte an der Unterseite, der man bestimmte Farben für Anrufer oder eingehende SMS zuweisen kann.

LTE an Bord

An der Rückseite des Sony Xperia SP befindet sich eine 8 MP Kamera mit Exmor RS Sensor, LED-Leuchte und HDR-Modus, die Videos in Full HD-Qualität aufnehmen kann. Die Frontkamera hat VGA-Auflösung. Mit an Bord sind darüber hinaus WLAN, Bluetooth 4.0, DLNA und NFC, außerdem beherrscht das Sony Xperia SP auch LTE und MHL und hat einen HDMI-Ausgang. Echt stark ist der Akku des Xperia SP, mit 2.370 mAh ist er sogar größer als der Akku des Flaggschiffs Xperia Z. Zusammen mit dem Stamina Modus sollte das Sony Xperia SP also auch eine mehr als ordentliche Laufzeit kommen.

Das Sony Xperia SP ist wie auch der kleine Bruder Xperia L ab dem zweiten Quartal 2013 erhältlich. Es kommt in den Farben schwarz, weiß und rot und soll 419,- Euro (unverbindlich Preisempfehlung des Herstellers) kosten.