Sony Xperia Z2 Tablet: Leichter und dünner als das Air

Her damit !8
Xperia Z2: Sonys Tablet wiegt nur 450 Gramm
Xperia Z2: Sonys Tablet wiegt nur 450 Gramm(© 2014 Sony)

Das neue Xperia Z2 bekommt erwartungsgemäß ein Tablet zur Seite gestellt. Das Xperia Z2 Tablet hat noch ein paar Millimeter weniger auf den Hüften als sein Vorgänger.

Wie das Smartphone Xperia Z2 ist auch das Tablet gegen Staub und Wasser geschützt. Im Inneren verrichtet ein Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor zusammen mit 3 GB RAM seine Arbeit. Mit nur 6,4 Millimetern ist das Tablet mit seinem 10,1-Zoll-Display sogar dünner als das iPad Air mit 7,5 Millimetern. Der Sony-Vorgänger war noch 6,9 Millimeter "dick". Mit nur 450 Gramm ist es auch leichter als das Apple-Flaggschiff.

Als Betriebssystem ist Android 4.4 Kitkat vorinstalliert. Fotos schießt Ihr mit dem Tablet mit einer Auflösung von 8,1 Megapixeln, Videochats auf der Vorderseite funktionieren mit 2,2 Megapixeln. Der verbaute Akku soll laut dem Hersteller für zehn Stunden Benutzung ausreichen. Ob das auch im LTE-Betrieb funktioniert, müssen die Tests zeigen. Noch im Laufe des zweiten Quartals wird das Xperia Z2 Tablet in Schwarz und Weiß für 649 Euro erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.