Sony Xperia Z3: Video bewirbt das hellere Display

Gute Wiedergabe auch bei hellem Tageslicht: Ein Promotion-Video zum Sony Xperia Z3 bewirbt das Triluminos-Display des neuen Vorzeigemodells, das zwar kein Quad-HD bietet, aber laut Hersteller natürlich dennoch viel, viel besser sein soll.

Laut Sony bietet das Display des Xperia Z3 das "ultimative Bildbetrachtungserlebnis mit einem Smartphone, sogar in hellem Sonnenlicht", berichtet PhoneArena. Tatsächlich kann sich der Bildschirm des High-End-Gerätes sehen lassen: Das IPS-Triluminos-Display misst in der Diagonale 5,2 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln in Full-HD auf. Damit ist es dem Screen des Sony Xperia Z2 nominell sehr ähnlich, soll sich aber durch eine verbesserte Helligkeit auszeichnen.

Intuitive Anpassung der Helligkeit

Das Menü des Sony Xperia Z3 bietet die Möglichkeit, eine automatische Anpassung des Displays an die herrschenden Lichtverhältnisse der Umgebung einzustellen. Dadurch justiert sich die Helligkeit des Bildschirms selbstständig nach, sodass immer die bestmögliche Darstellung gewährleistet werden soll. Diese Technik ist eigentlich keine Weltneuheit, doch wird der Curved-Test zeigen, wie das Feature im Xperia Z3 umgesetzt wurde. Eine kleine Vorschau darauf gibt es bereits von der IFA, wo Curved-Redakteur Amir sich das neue Sony-Smartphone schon einmal anschauen konnte.

Das Xperia Z3 kann in Europa bereits vorbestellt werden. Der Einführungspreis wird vom japanischen Hersteller mit 649 Euro angegeben. Der Release erfolgt Ende des dritten Quartals 2014, so dass das Smartphone spätestens ab Oktober wohl in den Händlerregalen liegen dürfte.

Weitere Artikel zum Thema
Honor 7x im Test: Mehr Smart­phone braucht man nicht
Marco Engelien
Das Honor 7x
Nur Top-Smartphones kommen mit Randlos-Display und Dualkamera? Falsch! Auch das Honor 7x will mit dieser Ausstattung punkten. Klappt's? Der Test.
Google sammelt seit Anfang 2017 unge­fragt Eure Stand­ort­da­ten
Francis Lido
Ob Ihr wollt oder nicht; Android-Smartphones und -Tablets senden (noch) Euren Standort an Google
Big Google is watching you: Android-Geräte senden Euren Standort an das Unternehmen. Auch die Deaktivierung der Ortungsdienste ändert daran nichts.
Auf dem Galaxy S9 soll Bixby zum echten Assis­ten­ten werden
Guido Karsten
Auf dem Galaxy S9 soll Bixby wohl deutlich mehr leisten als auf dem Vorgängermodell
Das Galaxy S9 setzt wohl stärker auf Samsungs KI-Assistenz. In China teaserte das Unternehmen nun offenbar eine neue Benutzeroberfläche mit Bixby an.