Sony Xperia Z5: Damit wäre es ein echtes Superphone

Her damit !247
Leak zum nächsten Xperia-Topmodell: Sieht so das nächste Flaggschiff aus?
Leak zum nächsten Xperia-Topmodell: Sieht so das nächste Flaggschiff aus?(© 2015 Twitter/xleak)

Vor ein paar Tagen hat Sony das Xperia Z4 offiziell gemacht, das hinsichtlich der "Neuerungen" gegenüber dem Vorgänger eher enttäuschte. Glücklicherweise zeichnet sich inzwischen ab, dass dieses Gerät gar nicht das eigentliche neue Flaggschiff der Japaner ist, sondern Europa demnächst wohl mit einem weiteren Smartphone der Oberklasse beglückt wird. Nutzen wir also die Gelegenheit und spekulieren darüber, was uns erwarten könnte – und wie ein etwaiges Xperia Z5 nach unseren Vorstellungen aussehen sollte.

Für Sony wird es wirklich Zeit für einen neuen Anstrich seiner Smartphones: Das gerade vorgestellte Xperia Z4 ähnelt abermals stark seinen Vorgängern und unterscheidet sich eigentlich nur hinsichtlich des neuen Snapdragon 810-Chipsatzes vom Xperia Z3 – so gewinnt man aber in Zeiten von iPhone 6, Samsung Galaxy S6 und auch Huawei P8 keine Kunden mehr für sich. Das zeigt die Resonanz der Community auf das Z4. Und das scheint auch Sony klar zu sein. Erfreulich: Aktuellen Gerüchten zufolge dürfte uns im Laufe der nächsten Monate oder gar Wochen ein Xperia Z5 ins Haus stehen.

Mit einem solchen, von Grund auf neu gestalteten und technisch durchdachten Superphone hätten die Japaner – ähnlich wie jüngst Samsung und ihr Project Zero, das bekanntermaßen zu den äußerst gelungenen Galaxy S6- und Galaxy S6 edge-Modellen führte – endlich wieder Chancen, nicht nur gute Hardware abzuliefern, sondern ein Smartphone zu bauen, das Blicke auf sich zieht. Aber wie müsste ein Z5 aussehen und was sollte es können? Schauen wir doch mal auf die bisherigen Gerüchte und wünschen uns den Rest dazu ...

Design: Ein Neuanfang muss her

Vor einer Woche sind im Rahmen eines Leaks Renderbilder aufgetaucht, die vermutlich Designstudien eines kommenden Sony-Smartphones zeigen. Und was wir da zu Gesicht bekamen – siehe das Titelbild dieses Artikels –, schaut atemberaubend gut aus: Ein schicker Metallrahmen, der sich ausnahmsweise nicht am iPhone 6 orientiert, aber auch die bisherige Linie der Xperia-Reihe hinter sich lässt. Stattdessen sehen wir einen sehr polierten, futuristischen Look, der erfrischend anders ist, als alles, was sich bisher am Markt tummelt. Und machen wir uns nichts vor: Aktuelle Top-Smartphones bewegen sich allesamt auf einem technisch so hohen Level, dass ihr Design schlussendlich viel zur Kaufentscheidung beiträgt.

Freilich handelt es sich bei den Renderbildern sehr wahrscheinlich um frühe Studien und es nicht zwingend davon auszugehen, dass ein kommendes Z5 tatsächlich genau so aussehen wird. Aber: Dass Sony intern solche Designstudien erstellt hat, lässt auf einen runderneuerten Look hoffen – und die Richtung, die diese Bilder aufzeigen, würde nicht nur uns gefallen, sondern ein solches Smartphone auch positiv von der Konkurrenz abheben. Ultradünn muss das Z5 dabei gar nicht sein, auch 7,5 Millimeter mache noch kein dickes Smartphone, lassen aber Raum für einen großen Akku. Also Sony: Bitte baut das Xperia Z5 in diesem Stil!

Display: 1080p reichen aus

Und noch ein Bitte hätten wir: Egal ob das Z5 nun ein 5 Zoll-, ein 5,1 Zoll- oder auch ein 5,2 Zoll-Display bekommt, eine Full HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln reicht vollkommen aus – QHD ist in einem Smartphone, das nicht gerade schon ein Phablet ist, unserer Ansicht nach weiterhin überflüssig, denn es verbraucht nur übermäßig Strom und Leistung. Leider sprechen Gerüchte zum Xperia Z5 derweil doch von einem QHD-Screen.

Wichtiger wäre es allerdings, ein sehr gutes Panel mit stabilen Blickwinkeln, bei Bedarf hoher Helligkeit und guten Kontrasten sowie satten Farben zu verbauen. Huawei beispielsweise hat das beim P8 sehr gut gelöst.

Performance: Der Snapdragon 820 könnte es richten

Je nachdem, wann das Xperia Z5 erscheint, könnte es den problematischen Snapdragon 810 überspringen und schon mit Qualcomms neuem, im 14 nm-Verfahren gefertigten Snapdragon 820 ausgestattet sein – möglicherweise sogar als eines der ersten Geräte überhaupt. Was uns daran besonders optimistisch stimmt: Jüngsten Meldungen zufolge wird Qualcomm die Produktion dieses Chipsatzes an Samsung abgeben, die jüngst mit ihrem im Galaxy S6 werkelnden Exynos 7420-SoC eindrucksvoll bewiesen haben, dass sie dieser Aufgabe gewachsen sind. Der Snapdragon 820 verspricht, die Mankos des Vorgängers auszumerzen und 2016 wieder Spitzenleistung zu bieten.

Falls Sony diesen, natürlich 64 Bit-fähigen, Chip im Xperia Z5 mit 3 GB oder gar 4 GB RAM paart und vielleicht wie Samsung sogar auf schnellen internen Arbeitsspeicher setzt, dann dürfen wir uns auf ein superperformantes Smartphone freuen. Allerdings würde der Snapdragon 820 als Chipsatz für das Xperia Z5 auch bedeuten, dass uns das neue Sony-Flaggschiff wohl nicht mehr 2015 erreichen wird, während ein Release des Gerätes zur IFA oder gar früher dann umgekehrt doch den Snapdragon 810 oder den eventuell im LG G4 zum Einsatz kommenden Snapdragon 808 mit sich bringen würde.

Kamera: Nicht nur Megapixel, sondern OIS und Sonderfeatures

Ebenfalls im P8 hat Huawei gerade bewiesen, dass sich auch mit einem "nur" 13 MP-starken Modul und in Kombination mit einem optischen Bildstabilisator ganz famose Fotos schießen lassen.  Es ist davon auszugehen, dass Sony auch beim Z5 wieder auf seine fast schon traditionelle 20,7 MP-Kamera setzen wird, sie diesmal aber um einen optischen Bildstabilisator ergänzt.

Via Twitter hat heute der zuletzt in Sachen Sony meist richtig liegende Leaker Ricciolo folgende Meldung abgesetzt:


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen1
Her damit !7Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
1
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".