Sony Xperia Z5: Jüngster Leak ist angeblich "pure Spekulation"

Her damit !28
Der Nachfolger des Xperia Z3+ wird vermutlich nicht im OmniBalance-Design gestaltet
Der Nachfolger des Xperia Z3+ wird vermutlich nicht im OmniBalance-Design gestaltet(© 2015 CURVED)

Erhält das Sony Xperia Z5 doch keinen Akku mit der Kapazität von 4500 mAh? Am 5. Juli 2015 hatte die Seite Technodify eine Reihe an mutmaßlichen Details zur Ausstattung des Smartphones veröffentlicht; doch der Leak soll angeblich nicht auf fundierten Informationen zu dem Gerät basieren.

Unter einem Tweet, bei dem es eigentlich um das Samsung Galaxy Note 5 geht, hatte ein Nutzer OnLeaks gefragt, ob dieser die vermeintlichen Specs des Xperia Z5 bestätigen könne. "Reine Spekulation...", antwortete der für gewöhnlich gut informierte Spezialist daraufhin.

Snapdragon 820 und 4 GB RAM

In dem Artikel wird dem Xperia Z5 eine mehr als großartige Ausstattung bescheinigt: So soll zum Beispiel der Snapdragon 820 als Herzstück verbaut sein, der von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Das Smartphone soll nach dem altbewährten OmniBalance-Design von Sony gestaltet sein und außer mit einem Fingerabdrucksensor auch mit einem 4500-mAh-Akku ausgestattet sein. Dem "Leak" zufolge plane Sony, das Xperia Z5 schon im September herauszubringen – zumindest auf dem japanischen Heimatmarkt.

Das OnLeaks diese Gerüchte als Spekulation bezeichnet, heißt nicht, dass Sony nicht tatsächlich eine zumindest vergleichbare Hardware für das Xperia Z5 plant. So gab es bereits im April Mutmaßungen, dass in dem Smartphone der Snapdragon 820 verbaut sein wird. Allerdings hieß es zu diesem Zeitpunkt auch, dass das japanische Unternehmen sein nächstes Vorzeigemodell mit einem runderneuerten Design versehen wird. Sicher scheint hingegen, dass auch der Nachfolger des Xperia Z3+ kein QHD-Display erhalten wird – Sony verkündete unlängst, dass das Unternehmen dafür in absehbarer Zeit keinen Markt sehe.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.