Sony zeigt Google Glass-Konkurrenten in Aktion

Google Glass muss sich warm anziehen, denn die Eyeware von Sony scheint der Konkurrenz bereits einen Schritt voraus zu sein. Nun hat das Unternehmen ein Video veröffentlicht, das Sonys SmartEyeglass Attach in Aktion zeigt. 

Anfang Januar stellte Sony seine Datenbrille zum Anstecken auf der CES 2015 in Las Vegas vor. Bereits dort zeichnete sich ab, dass die Eyeware des japanischen Herstellers das Potenzial für eine weitergedachte Version von Google Glass birgt. Jetzt hat Sony ein knapp zwei Minuten langes Video veröffentlicht, das die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Datenbrille mit der Single-Lens-Display-Technologie demonstriert.

Eyeware von Sony für alle Lebenslagen

In dem Video ist unter anderem der Einsatz von Sonys SmartEyglass beim Joggen zu bestaunen, wobei der Läuferin Geschwindigkeit, Distanz und auch Benachrichtigungen vor Augen geführt werden. Darüber hinaus soll sich die Brille für die Navigation und sogar für ein effektiveres Tennis- oder Golftraining eignen. Sämtliche erhobenen Daten sendet die Brille dabei problemlos auf das Smartphone. Nach der sportlichen Demonstration gibt es in dem Clip noch einige technische Details der Brille zu sehen.

Die Attach-Variante des Sony-Wearables presst die komplette Technik in ein separates Tool, das an einem Brillengestell aus Kunststoff befestigt wird. Dadurch entstehen extrem flexible Einsatzmöglichkeiten. Laut Sony soll die finale Version der Eyware über unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten für herkömmliche Brillen verfügen. Ob und wann Sony seine Datenbrille und das Ansteckmodell auf den Markt bringt, ist bisher noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Android 8.0 Oreo ist offi­zi­ell
Marco Engelien13
UPDATEAndroid O heißt Android 8.0 Oreo.
Google hat die fertige Version seines nächsten Betriebssystems offiziell vorgestellt und enthüllt, wofür das "O" steht: Android 8.0 Oreo.
OnePlus 5 in Slate Gray nun auch mit 8 GB RAM und mehr Spei­cher zu haben
Lars Wertgen
Das OnePlus 5 in Slate Gray gibt es jetzt mit noch mehr Speicher
Das OnePlus 5 mit 8 GB RAM gibt es nun auch in Slate Gray. Bei den anderen Farben seid Ihr weiterhin auf eine Ausstattungsvariante beschränkt.
HTC Vive: Virtual-Reality-Head­set dras­tisch im Preis gesenkt
Guido Karsten1
HTC Vive soll noch lange keinen Nachfolger erhalten
Die HTC Vive ist nun bereits ab 699 Euro erhältlich. Dadurch möchte der Hersteller eine größere Zielgruppe ansprechen.