Sound im Vordergrund: Boses smarte Brille hat kein Display und keine Kamera

Bose AR ist eine smarte Brille, die auf Sound statt Display und Kamera setzt
Bose AR ist eine smarte Brille, die auf Sound statt Display und Kamera setzt(© 2018 Bose)

Bose liefert kraftvollen Sound für die Ohren – und bald gibt es auch was auf die Nase. Der Konzern arbeitet an einer gestengesteuerten AR-Brille, die sich von anderen smarten Brillen unterscheidet. Anscheinend besitzt diese weder Kamera noch Display.

Wer an eine AR-Brille denkt, hat sofort visuelle Bilder vor Augen. Die Audio-Spezialisten von Bose greifen die erweiterte Realität an einem ganz anderen Punkt auf: dem Sound. Auf dem Technikfestival South by Southwest (SXSW) im texanischen Austin stellte das Unternehmen den Prototyp Bose AR vor. Die Brille nimmt die reale Umgebung wahr, versorgt dann aber nicht unsere Augen, sondern die Ohren mit zusätzlichen Informationen.

Gesten übernehmen Steuerung

"So könnt ihr euch voll auf die beeindruckende Welt um euch herum konzentrieren und nicht auf ein winziges Display", so John Gordon, Vize-Präsident der Consumer Electronics Division von Bose. Der Sound wird über die Bügel direkt ins Ohr übertragen, ohne dass Dritte mithören können. Auf ein Display und eine Kamera verzichtet Bose. Steuern lässt sich die Brille wohl mit Kopfbewegungen, Sprachbefehlen oder einem kurzen Griff an die Bügel.

Sensoren in den Gläsern erkennen, wo ihr gerade hinschaut und nennen euch beispielsweise Informationen zu Sehenswürdigkeiten, den Weg zum Flughafen-Gate oder Restaurant-Bewertungen. Die Geräte lassen sich via Bluetooth ans Smartphone koppeln und sind mit Siri und Google Assistant kompatibel. Wann der Prototyp Marktreife erlangt und in welchen Segmenten die Technologie eingesetzt wird, steht noch nicht fest. Im Sommer 2018 soll zunächst eine begrenzte Anzahl der Brillen an Entwickler, Hersteller, Forschungsinstitute und Partner verschickt werden. Der Konzern kann sich die Technologie auch gut in Kopfhörern und Helmen vorstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Blue­tooth-Laut­spre­cher für Outdoor: Darauf müsst ihr beim Kauf achten
Christoph Lübben
Zu den beliebten kompakten Modellen zählt auch die JBL Flip 4
Mittlerweile gibt es viele Bluetooth-Lautsprecher im Handel. Unser Ratgeber hilft euch zu entscheiden, welcher der beste für euch ist.
Bose Soun­dS­port Free im Work­out-Test: So schla­gen sich kabel­lo­sen In-Ears
Marco Engelien
Die Bose SoundSport Free
Die Sportkopfhörer Bose SoundSport Free sind komplett kabellos, sollen aber trotzdem sicheren Halt beim Sport bieten. Ob's stimmt, verrät der Test.
Amazon Echo: Alexa erhält Skill für Bose-Soun­dTouch-Laut­spre­cher
Christoph Lübben
Mit eurem Amazon Echo könnt ihr Lautsprecher von Bose SoundTouch nun direkt ansteuern
Mehr Kontrolle für eure Multiroom-Lautsprecher: Ein Alexa-Skill für Amazon Echo und Co. bringt euch Sprachbefehle speziell für Bose SoundTouch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.