SpaceX-Raumfrachter "Dragon" erfolgreich gestartet

Supergeil !5
Die Transportmaschine Dragon startete am Freitag 15.25 Uhr Ortszeit in Florida.
Die Transportmaschine Dragon startete am Freitag 15.25 Uhr Ortszeit in Florida.(© 2014 SpaceX)

Elon Musk hat mit seinem Raumfahrtunternehmen SpaceX den dritten Frachter zur internationalen Raumfahrtsstation ISS geschickt. Der Start des "Dragons" musste mehrmals verschoben werden.

Verspäteter Start

Es ist bereits die dritte Rakete, die SpaceX ins All schickt: Falcon 9 startete am Freitag von Cape Canaveral in Florida erfolgreich. Daran gebunden ist der Raumfrachter "Dragon", den Elon Musk mit seinem Raumfahrtanbieter zur International Space Station (ISS) schickt.

Den Start der Dragon mussten die Entwickler bereits mehrmals verschieben. Ursprünglich sollte der Frachter schon am 13. März seine Reise antreten. Ein Helium-Leck verzögerte Anfang der Woche den Abflug noch einmal. Für die Mission kooperiert SpaceX, dass sich auf die kommerzielle Raumfahrt spezialisiert hat, mit der NASA sowie Orbital Sciences.

Lieferungen für die NASA

Ziel der aktuellen Mission ist es, die ISS mit neuer Ausrüstung zu versorgen. Der Dragon soll mit 5.000 Pfund an Werkzeug, Essen und anderen Hilfsmitteln gefüllt sein. Die Ankunft des Frachters in der Raumstation wird für Sonntag erwartet.

Es ist bereits die dritte Lieferung, die SpaceX für die NASA abwickelt. Die beiden Unternehmen haben einen Vertrag für vorerst zwölf Lieferungen abgeschlossen. Der Launch eines Frachters kostet Schätzungen zufolge 56,5 Millionen US-Dollar. Den ersten Transport erledigte der im kalifornischen Hawthorne angesiedelte Raumfahrtsspezialist im Jahr 2012. Die Mission von Tesla-Gründer Musk ist es, mit SpaceX kommerzielle Raumfahrten zu etablieren.



Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.